Nr. 19/2008 vom 08.05.2008

Verliebtes aus 30 Jahren

Von Florian Vetsch

Seit Jahrzehnten leitet Werner Bucher den Orte-Verlag. Über 150 Nummern der gleichnamigen Literaturzeitschrift hat er herausgegeben, zahlreiche Trouvaillen veröffentlicht (Gedichte etwa von Hans-Rudolf Hilty, Ingeborg Kaiser, Peter Morger, Agnes Rapai, Jürgen Stelling), und alljährlich im Herbst erscheint die heiter gewitzte, sehr beliebte «Poesie-Agenda». Werner Bucher, geboren 1938 in Zürich, arbeitete als Sportjournalist, dann als Inland- und Kulturredaktor beim «Badener Tagblatt», ehe er im appenzellischen Hinterland seine verlegerische Tätigkeit aufnahm. Heute ist sein Verlag auf der «Rütegg» stationiert, einer Beiz nahe Oberegg, die nur von Freitag bis Montag geöffnet hat, betrieben von Bucher und Irene Bosshard. Zur «Rütegg» führt keine Strasse, Waldschrate führen bei Vollmond Tänze auf, das wachsame Hundepaar heisst Hölderlin und Diotima.

Werner Bucher verhilft nicht nur mit viel Geschick Büchern und Magazinen ans Licht der Welt, sondern schreibt auch selbst Poesie. Jetzt sind seine Liebesgedichte unter dem sanften Titel «Du mit deinem leisen Lächeln» erschienen, eine Kompilation verliebter Texte aus über dreissig Jahren. Sie zeigt, was Schweizer Lyrik kann: echt sein, direkt ans Herz rühren, bewegen und Reflexionen freisetzen. So steht in dem an Lawrence Ferlinghetti sich anlehnenden, fordernden «Ich erwarte»:

«Ich erwarte, dass / Aphrodite, wenn / sie wieder aus dem Mittelmeer steigt / & übers Öl jammert, das ihr Haar verklebt, / mit allen schläft, die von / Schönheit träumen & Nacht für Nacht allein / im Bette liegen, / ich erwarte, dass / unsere Angst / sich einfürallemal in Mut verwandelt & dass / die Ehe / durch Liebe & die Liebe durch Offensein / ersetzt wird / & nun geh ich hinüber nach Bünzen, wo / im Hirschen eine freundliche Serviertochter manchem / Alleingebliebenen für ein paar Stunden das Leben / verklärt.»

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Verliebtes aus 30 Jahren aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr