Nr. 47/2012 vom 22.11.2012

Wissen, wo der Hügel herkommt

Von Bettina Dyttrich

Warum hat das Lauterbrunnental so steile Wände? Wie sind die Oberengadiner Seen entstanden? Woher kommen die vielen kleinen abgerundeten Hügel im Zürcher Oberland? Wer aufmerksam durch die Landschaft wandert, stellt sich oft solche Fragen. Jetzt gibt es das passende Buch für die Antworten.

«Landschaften lesen» stellt die Bilder ins Zentrum: Fotos, vor allem aber Zeichnungen, die anschaulich zeigen, wie Toteis-Seen (wie im Engadin) und Frostmusterböden, Drumlins (wie im Zürcher Oberland) und Trogtäler (wie das Lauterbrunnental) entstanden sind. Das Buch stellt zuerst die allgemeinen Phänomene wie Vulkanismus, Tektonik oder Erosion vor, dann viele verschiedene Landschaftsformen im Gebirge, im Tiefland oder an Küsten. Am Schluss folgen eine Einführung ins Kartenlesen und ein Glossar.

Der Autor vergisst auch menschlich geprägte Landschaften wie künstliche Inseln oder Stauseen nicht. Schade allerdings, dass er nicht auf den Klimawandel eingeht, der Landschaften bereits prägt und noch viel dramatischer prägen wird.

Dank kurzer Sequenzen und der vielen Bilder ist «Landschaften lesen» für Kinder ab etwa zehn und auch gut für den Schulunterricht geeignet. Allerdings sind die Texte oft etwas trocken, die Dramatik fehlt – Erzählungen oder Filmausschnitte von Vulkanausbrüchen oder schmelzenden Gletschern, auch Erdgeschichte im Zeitraffer könnten das Buch ergänzen.

Die Fotoauswahl ist gelungen. Dass Britannien überdurchschnittlich vertreten ist, stört nicht, denn auch viele andere Länder kommen vor: die hohen, üppig bewachsenen Karstfelsen in Südchina, das eindrücklich verästelte Delta des russischen Flusses Lena, das Matterhorn. Die meisten Bildlegenden klären über die Herkunft der Fotos auf, aber nicht alle: Wie der schöne, wie aus dem Bilderbuch gefaltete Kalkberg auf Seite 46 heisst, hat der Autor wohl selber nicht gewusst. Es ist der Sichelchamm oberhalb von Walenstadt. Wer mit dem Zug von Zürich nach Chur fährt: kurz vor dem Ende des Walensees nach links in die Höhe schauen.

 

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Wissen, wo der Hügel herkommt aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr