Nr. 01/2017 vom 05.01.2017

Alles für viel, viel Geld

«Das Kino ist weiss, bourgeois und rassistisch, das ist klar», sagte die marokkanisch-französische Regisseurin Houda Benyamina im Herbst im Gespräch mit der britischen Zeitung «The Guardian». Und klar ist auch, dass ihr Spielfilm «Divines» nichts von alldem ist.

Von Silvia Süess

Dieser Text ist vorläufig nur in der gedruckten Ausgabe zu finden. Wenn Sie künftig gerne die ganze WOZ druckfrisch am Donnerstag lesen wollen, abonnieren Sie die WOZ jetzt. Wenn Sie bereits AbonnentIn sind, melden Sie sich an, um den Artikel zu lesen.