Nr. 09/2017 vom 02.03.2017

«Mir fehlte die harte Axt, mit der man was einschlagen kann»

Offensive junge Feministinnen haben die Zürcher Unizeitschrift «Rosa» als «RosaRot» wiederbelebt. Ein Gespräch über die Suche nach Grossmüttern, Alternativen zu Judith Butlers Theorien, das Schweigen der Frauen an der Uni und die Frage, ob sich «wir Frauen» heute wieder sagen lässt.

Von Bettina Dyttrich (Text) und Ursula Häne (Foto)

Dieser Text ist vorläufig nur in der gedruckten Ausgabe zu finden. Wenn Sie künftig gerne die ganze WOZ druckfrisch am Donnerstag lesen wollen, abonnieren Sie die WOZ jetzt. Wenn Sie bereits AbonnentIn sind, melden Sie sich an, um den Artikel zu lesen.