Nr. 09/2017 vom 02.03.2017

Lora mit Landolt

Der Frauentag am 8. März 2017 wird nicht nur auf der Strasse, sondern auch im Äther begangen. Das Zürcher Radio Lora sendet als Teil seines Sonderprogramms zum Frauenkampftag um 20 Uhr eine Livediskussion mit dem Titel «Schnauze! – Strategien zur Aneignung des öffentlichen Raums vor dem Hintergrund von Racial Profiling, sexistischer, rassistischer und anderer Anmache». Es diskutieren Frauen von Wen-Do Zürich, Bla*sh, Las Migras und der Grrrl Gang. Moderiert wird die Diskussion von Lora-Radiomacherin Bianca Miglioretto und WOZ-Redaktorin Noëmi Landolt.

Zumach, Suter, Stäuber

WOZ-Uno-Korrespondent Andreas Zumach diskutiert am Montag, 6. März 2017, im Luzerner Romerohaus ab 19.30 Uhr mit der WOZ-USA-Spezialistin Lotta Suter über die Wahl Donald Trumps und die daraus zu erwartenden Folgen. Am Dienstag, 7. März 2017, moderiert Zumach im Luzerner Neubad ab 19.30 Uhr ein Podium mit dem Titel «Geld gewonnen, Land zerronnen», das die Schweiz und den Landraub sowie die Beteiligung von Schweizer Banken thematisiert. Und am Donnerstag, 9. März 2017, stellt WOZ-Mitarbeiter Peter Stäuber in der St. Galler Buchhandlung Comedia um 20 Uhr sein Buch «London. Unterwegs in einer umkämpften Metropole» vor.

Gedanken aus New York

Die WOZ-Serie mit den angesprayten Bahnwagen ist zu Ende – auf der letzten Seite zeigt die WOZ in den nächsten Wochen Botschaften aus den USA. Der Schweizer Fotograf Cédric von Niederhäusern ist für die WOZ in New York unterwegs und zeigt Fotos und Texte von AktivistInnen, die gegen Donald Trumps Politik kämpfen.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Hausmitteilungen aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr