29.09.2016

Avantgardisten der Geringschätzung

Nach mehr als zehn Jahren sind die Schweizer VerlegerInnen endlich wieder bereit, über einen Gesamtarbeitsvertrag zu verhandeln. Doch der Entwurf, den sie vorlegen, ist schäbig. Die JournalistInnen sollten sich an ihren Kampfgeist erinnern.

29.09.2016

Witze reissen, wenn die Bomben fallen

Seit anderthalb Jahren versinkt der Jemen in einem von regionalen Grossmächten angefeuerten Krieg. Der Autor reist erstmals seit Kriegsausbruch wieder in sein Heimatland.

29.09.2016

Wie kriminell macht die Farbe des Passes?

Das Bundesamt für Statistik schlüsselt neu auch die Nationalität von verurteilten StraftäterInnen auf. Das erkläre gar nichts, wenn man nicht den Ursachen von Kriminalität nachgehe, sagt Soziologe Ben Jann.

29.09.2016

Solidarisch lebts sich schöner

Irgendwie klemmt die Schublade. Ist eine Initiative abgelehnt, ziehen die GewinnerInnen sonst sofort ihre eigenen Vorschläge hervor. Die Bürgerlichen können aber nach der Abstimmung über «AHV plus» keinen Plan präsentieren.

29.09.2016

Im Magnetfeld der Grenze

Der FC Chiasso war einst zu gut für die Schweiz. Heute spielt er nur noch lokal eine Rolle. Diese dafür über den Fussball hinaus.

22.09.2016

Zwei Luftangriffe beenden die Hoffnung

Nach der gescheiterten Waffenruhe droht der Krieg in Syrien weiter zu eskalieren. Die Beziehung zwischen den USA und Russland ist an einem neuen Tiefpunkt angelangt.

22.09.2016

Gift, Galle und Gelassenheit

In Mals haben die BürgerInnen synthetische Pestizide im Obstbau verbieten lassen. Seither ist das Südtiroler Dorf tief gespalten. In der Nachbargemeinde Schlanders sieht man das alles lockerer.

22.09.2016

Das rettende Holzfloss

Wie misst man Erfolg? Wie Scheitern? «Ich fands toll», sagte Christian Jankowski, Künstlerkurator der soeben in Zürich zu Ende gegangenen Kunstbiennale Manifesta, im «Tages-Anzeiger».

22.09.2016

Die Mär von der Gesetzeslücke

In der Diskussion um den aus der Haft entlassenen IS-Unterstützer Wesam A. scheinen härtere Strafen und Gesetze das Patentrezept zu sein. Kritische JuristInnen sehen den Rechtsstaat in Gefahr.

22.09.2016

Die Parole ist die Botschaft

Street Art trifft typografische Moderne: Mit seinen politischen Plakaten will der Zürcher Grafiker Jonas Voegeli den öffentlichen Raum zurückerobern. Er setzt auf radikale Kontraste im Abstimmungskampf.

22.09.2016

In tiefster Verachtung und höchster Verehrung

Um den Schweizer Musikpreis tobt eine heftige Diskussion. Noch nie war es so einfach, sich auf die richtige Seite zu schlagen. Leider gilt das für alle Beteiligten.

22.09.2016

Die Kehrseite des TTIP-Erfolgs

Der WOZ liegt exklusiv ein bisher unveröffentlichtes Dokument vor, das ein neues Licht auf die Schweizer Beteiligung an den Verhandlungen zum Dienstleistungsabkommen Tisa wirft, die zurzeit in Genf laufen.

22.09.2016

Die Partei des Geldes

Die SVP hat unter ihren WählerInnen den Ruf, sich für die kleinen Leute einzusetzen. Derzeit tagt in Bern das Parlament – Zeit für den Faktencheck.

22.09.2016

Angst in der Unia

Unia-Präsidentin Vania Alleva verspricht eine neue Betriebskultur – und setzt auf Leute, die für die alte stehen.

22.09.2016

Da warens nur noch drei

So gross hat noch nie eine deutsche Firma im Ausland eingekauft: Der Chemiekonzern Bayer übernimmt den US-Agroindustrieriesen Monsanto. Letzte Woche sind die beiden einig geworden. Doch zum Kaufpreis von 66 Milliarden US-Dollar gehört auch ein Berg Schulden. Denn Monsanto hat Probleme.

15.09.2016

König der Trolle

Donald Trumps neuer Wahlkampfleiter ist ein wichtiges Sprachrohr der «Alt-Right»-Bewegung. Diese besteht aus White-Supremacy-Intellektuellen und einer Armee reaktionärer InternetaktivistInnen.

15.09.2016

Steuerhölle für Normalsterbliche

Die SchwyzerInnen entscheiden am 25. September über die Einführung einer Einheitssteuer, der Flat Rate Tax, die die Steuerlast nach unten auf die Mittelschicht verschieben soll. Andere Kantone könnten unter Druck geraten.

15.09.2016

Im Echoraum der Geschichte

Ein kurzer Film über das Töten: Jacob Berger hat Jacques Chessex’ Roman über den Judenmord von Payerne verfilmt. Aus der drastischen Suada wird dabei eine kluge Reflexion über Schuld und Verdrängung.

15.09.2016

Wie ein Bulldozer gegen die Wand

Als letztes Jahr Micheil Saakaschwili zum Gouverneur von Odessa ernannt wurde, hofften viele, dass der georgische Expräsident die ukrainische Schwarzmeerstadt dem Zugriff der Dunkelmänner entreisst. Eine Bilanz.

15.09.2016

Das koloniale Erbe abschütteln

Wer in Afrika eine akademische Ausbildung verfolgt oder gar eine wissenschaftliche Karriere ansteuert, muss zahlreiche Hürden überwinden. Trotzdem bleiben viele AkademikerInnen bewusst auf dem Kontinent.

15.09.2016

Die Kinder rufen es bis spät in die Nacht

Vor fünf Jahren stiess ein Rohstoffhändler den Traditionsverein in den Abgrund. Inzwischen klopft Neuchâtel Xamax wieder an die Tür zur höchsten Liga. Gelegenheit für eine Liebeserklärung.

15.09.2016

Die komplette Verwirrung

Das neue Nachrichtendienstgesetz (NDG), das am 25. September zur Abstimmung kommt, sorgt in mehreren Parteien für Verwirrung.

15.09.2016

Das letzte Aufgebot

Es war die grösste Demo der letzten Jahre, als am vergangenen Wochenende mehr als 20 000 Menschen durch Bern zogen. Weniger eindrücklich war die Berichterstattung über den Aufmarsch für eine starke AHV. Sie erschöpfte sich in Kurzmeldungen – Bilder gab es keine zu sehen.

15.09.2016

Und für einmal hält das Schweigen nicht

Sexuelle Belästigung, Affären mit Untergebenen, sektiererische Methoden: Wie es zum Abgang des Leiters der Unia Zürich kam – und wieso die grösste Gewerkschaft des Landes ein massives Problem mit ihrer Betriebskultur hat.

08.09.2016

Wenn Frau Weber furchtbar leidet

So ein Sommer ist ja etwas Furchtbares. Nicht genug, dass man eine unsägliche Hitze über sich ergehen lassen muss, nein, viel schlimmer noch: Man muss die entblössten Körper anderer Frauen ertragen. Und erst noch Körper, die nicht annähernd so knackig sind wie jener von Heidi Klum.

08.09.2016

«Schwarzmalerei bei der AHV diente stets dem Abbau»

Die Geschichte der AHV ist auch eine der Prognosen über ihre Zukunft. Der Historiker Matthieu Leimgruber hat sie untersucht und stellt fest: Das System ist erstaunlich stabil und wird einen Ausbau verkraften.

08.09.2016

«Unser Überlebenspaket für die nächsten Jahre ist die Ironie»

Der italienische Philosoph Franco «Bifo» Berardi analysiert in seinem Buch «Helden. Über Massenmord und Suizid» die Beweggründe von Tätern wie Anders Breivik und anderen Amokläufern. Ein Gespräch über den Selbstmord des globalen Finanzkapitalismus, den Niedergang des weissen Mannes und Strategieseminare bei italienischen HausbesetzerInnen.

08.09.2016

Passivhaus statt Pistenfahrzeug

Eineinhalb Grad, allerhöchstens zwei: So stark darf sich das Weltklima erwärmen, sonst wird es katastrophal. Auf dieses Ziel haben sich 195 Länder an der letztjährigen Klimakonferenz in Paris geeinigt – auch die Schweiz.

08.09.2016

Die Partei der kleinen Männer

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es keine «Flüchtlingskrise». Schaut man genau hin, ist aber auch nicht die soziale Krise für den Erfolg der AfD verantwortlich.

08.09.2016

«Ich verteidige die Demokratie»

Jean Wyllys ist im rechten und religiösen Milieu Brasiliens zum wohl meistgehassten Parlamentarier geworden. Wie er die Absetzung der linken Regierung erlebte, warum er einen rechten Politiker bespuckte und weshalb er bei «Big Brother» mitmachte.

08.09.2016

«Wir wurden im Stich gelassen»

Gegen 500 Millionen Franken fehlen in den nächsten Jahren in der Luzerner Staatskasse, und ein Sparpaket jagt das nächste. Den höchsten Preis bezahlen die Behinderten. Am 25. September stimmen die LuzernerInnen darüber ab, ob es so weitergehen soll.

08.09.2016

Im Gefängnis ohne Gitter und Mauern

Die Zürcher Behörden versuchen, mit einer schikanösen Massnahme ihre Ausschaffungsquote zu verbessern. Was das bedeutet, erzählt der gebürtige Sudanese Izak El-Nafael.