Schweiz

25.08.2016

Der Pannendienst

Die Geschichte des Schweizer Geheimdiensts ist eine Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen. Das jüngste Desaster ereignete sich 2012, als ein Geheimdienstmitarbeiter unbemerkt hochsensible Daten klauen konnte.

25.08.2016

Und plötzlich klingelt die AHV

Die Künstlerin Stella Glitter, der Bauarbeiter Fortunato Piraino, die Bibliotheksmitarbeiterin Ninfa Schlegel: Drei Menschen erzählen aus ihrem bewegten Leben – kurz vor oder nach der Pensionierung. Einblicke in drei unterschiedliche und doch verwandte Biografien einer Generation.

25.08.2016

Das Versteckspiel der Behörden

Der Verdacht erhärtet sich: Die Schweiz bricht an der Tessiner Landesgrenze geltendes Recht. Derweil besingt Ueli Maurer die Zusammenarbeit mit Italien.

18.08.2016

Herr Niggli, lohnen sich Verbrechen?

Strafrechtsprofessor Marcel Niggli erzählt, warum seine StudentInnen ihn einmal für einen Verbrecher hielten, welche Delikte nur Dummköpfe begehen und warum man es bei fast jedem zweiten Mann mit einem Verbrecher zu tun hat.

18.08.2016

Der entfesselte Geheimdienst

Adrian Lobsiger, seit Anfang Juni oberster Schweizer Datenschützer, hatte am Wochenende seinen ersten grösseren Medienauftritt. Und der war verstörend. Lobsiger äusserte sich in der «SonntagsZeitung» zum neuen Nachrichtendienstgesetz (NDG), das Ende September zur Abstimmung kommt.

18.08.2016

Eine schlechte Kopie

Der Verfassungsschutz Niedersachsen lancierte 2012 eine sogenannte Islamismus-Checkliste und musste sie gleich wieder einstampfen. Jetzt taucht sie in der Schweiz auf: als innovative Radikalisierungssoftware.

18.08.2016

Ueli der Grenzwächter

Simonetta Sommaruga erklärte das Gesetz, dann liess Ueli Maurer die Drohnen steigen: Wie die Schweiz so verschlossen wurde, dass Flüchtlinge sie meiden.

18.08.2016

Herr Zanetti pfeift auf die Sorgfalt

Claudio Zanetti, SVP-Politiker und bekennender Rechtspopulist, twittert gerne und viel über alles und jeden: über den Islam an sich und überhaupt, über Hillary Clinton und den US-Wahlkampf, natürlich über die «Lügenpresse» und Anfang dieser Woche auch über die Bedeutung von «typischen Schweizer N

18.08.2016

Die autoritäre Allianz

Wer glaubt, in einem liberalen Staat dürfe etwa die Religionsfreiheit nicht eingeschränkt werden, liegt falsch. Dafür gibt es gute Gründe. Der Ruf nach einem Burkaverbot jedoch ist autoritär.

18.08.2016

Das Leiterspiel von Como

Mehr als 500 Flüchtlinge stecken in Como fest. Die Schweiz weist sie an der Grenze ab, selbst wenn sie ein Asylgesuch stellen. Unterwegs nach Chiasso mit Hassan und Ali.

11.08.2016

Wenn der Alte mit Nebelpetarden um sich wirft

Die SVP hat eine neue Anti-EU-Kampagne gestartet. Der Angriff auf das Rahmenabkommen hat zwei Ziele: Die Partei will von ihrer eigenen Krise ablenken und zudem ihre Völkerrechtsinitiative als Akt gegen die EU inszenieren.

11.08.2016

Isch cool, Man

Stefan Gärtner über Standortmarketing in Rio

11.08.2016

Mit der Säge an deine Rente

Vor der AHV-plus-Abstimmung schwingen die Bürgerlichen die Demografiekeule und prophezeien den Untergang der AHV. Ihr Ziel: Rentensenkungen. Dabei ist ein Ausbau angesagt. Er ist in einem reichen Land weniger eine Frage der Demografie als viel mehr eine des politischen Willens.

11.08.2016

«Mediale Gegenstimmen sind wichtig»

Sibel Arslan begegnet Hass und Häme im Netz mit Gelassenheit. Ihre Energie steckt sie lieber in ihre politische Arbeit.

11.08.2016

«Ich fühlte mich ganz allein»

Der Hass im Netz macht sie ratlos. Moderatorin Steffi Buchli zieht es vor, eigene Schlagzeilen zu machen.

11.08.2016

Überfall auf die «Hippieverhältnisse»

Die Spezialeinheit «Enzian» stürmte in Bern Häuser und hielt unbescholtene Menschen stundenlang gefesselt fest. Der Staatsanwalt möchte das Verfahren einstellen – obwohl neue Erkenntnisse viele Fragen aufwerfen.

04.08.2016

Sind Strafen nicht abschreckend?

Höhere Strafen führen zu mehr Abschreckung führt zu mehr Sicherheit? – Strafrechtsprofessor Marcel Niggli erklärt, warum diese populäre Annahme falsch ist. Und warum man für absolute Sicherheit ganze Bevölkerungsgruppen ins Gefängnis stecken müsste.

04.08.2016

Die Freiheit, nicht aufsteigen zu müssen

Erstmals seit 1989 kam es Ende Juli wieder zum Klassiker zwischen dem FC Zürich und dem FC Winterthur. Die WOZ begleitete zwei Winterthurer Fans auf ihrem Umweg nach Zürich.

04.08.2016

Blocher bald umsonst?

Als Christoph Blocher am diesjährigen Tamedia-Meeting neben Verleger Pietro Supino sass, durfte man keinesfalls schreiben, dass er dort «Ehrengast» war.

04.08.2016

Seine Unabhängigkeit hütete er wie einen Schatz

Jürg Frischknecht zählte zu den profiliertesten JournalistInnen der Schweiz. WOZ-Redaktorin Ruth Wysseier erinnert an den kritischen Rechercheur als sinnlichen Menschen, der die Dinge zum Besseren wenden wollte.

04.08.2016

Ein Urteil über die denkbare Zukunft

Ein junger Mann ist der Förderung der Terrororganisation IS für schuldig befunden worden, weil er sich in Syrien dem bewaffneten Dschihad anschliessen wollte. Ein heikler Entscheid. Soll ein Gericht eine Tat bestrafen, die noch gar nicht begangen wurde?

14.07.2016

Hallo, Weltverschwörung!

Das sei doch «politischer Schabernack», empörte sich ein Leserreporter im «Blick». Stein des Anstosses: zahlreiche abgesperrte Brunnen in der Stadt Zürich.

14.07.2016

Geduldsfaden gerissen

Drogen, Teeniemassen, Übergriffe: Die Berner Reitschule hat ihre eigene Schliessung verfügt, weil sie nicht alle städtischen Probleme ausbaden will.

14.07.2016

«Ich fühle mich nicht befreit»

Mehr als neun Jahre wurde Adrian Schmid weggesperrt – obwohl er niemanden umgebracht, vergewaltigt oder verletzt hatte. Dann wird er unverhofft und plötzlich entlassen. Wie geht er mit der neu gewonnenen Freiheit um?