Schweiz

14.08.2014

Illegale Telefonmitschnitte in Luzerner Gefängnis

Das Band läuft immer mit, selbst wenn im Krienser Gefängnis Grosshof Untersuchungshäftlinge mit ihren AnwältInnen telefonieren. Die illegale Praxis löst unter StrafverteidigerInnen eine Grundrechtsdiskussion aus, die über Luzern hinausweist.

14.08.2014

Gefesselt im Luxusjet

Das Bundesamt für Migration tarnt seit zwei Jahren Sonderflüge für Ausschaffungen nach Italien als gewöhnliche Linienflüge. Das zeigen Recherchen der WOZ. Die Flüge werden kritisiert – wegen medizinischer Mängel und systematischer Vollfesselungen.

14.08.2014

Täglich zehn Gramm von der Stadt

Verschiedene Schweizer Städte wollen mit der Cannabisabgabe experimentieren. Doch auf eidgenössischer Ebene scheint eine rechtliche Änderung unwahrscheinlich.

07.08.2014

Gegenaufklärung zum bösen Islam

Sehr geehrter Frank A. Meyer

Könnte es nicht sein, dass der Islam von Grund auf schlecht und gewalttätig ist? Diese Frage haben Sie jüngst im «SonntagsBlick» gestellt. Und auch wenn Sie die Antwort in weiteren Suggestivfragen verpackten, so kam sie dennoch klar hervor: Ja, so ist es.

07.08.2014

Soziale Arbeit in den Facebook-Gruppen!

Rufe nach den Massenmördern Anders Breivik und Friedrich Leibacher, Hinweise auf freie Plätze in Auschwitz oder im «Gulak», Erschiessungs-, Erhängungs- und Vergiftungsrhetorik: Zwei Dutzend Tötungsfantasien wurden letzte Woche in wenigen Stunden an die Juso-Spitze gerichtet – und das ist nur die

07.08.2014

«Die Schweiz wird einen hohen Preis zahlen»

Abschottung, Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit: Wohin treibt die Schweiz? Ein Manifest des Club Helvétique spricht von einem neuen Kulturkampf. Die SP-Politikerin und Club-Mitglied Hildegard Fässler über das Land und seine ZerstörerInnen.

17.07.2014

Genfs rechte SchmuddelpolizistInnen

Ohne Uniform, nicht rasiert und mit Drohungen auf Facebook: Unterstützt von rechts aussen führen die Genfer KantonspolizistInnen einen spektakulären Arbeitskampf.

17.07.2014

«Fakt ist: Diese Abschottungspolitik nimmt Tote in Kauf»

Moreno Casasola, abtretender politischer Sekretär von Solidarité sans frontières, teilt aus: Bundesrätin Simonetta Sommaruga legitimiere Ängste in der Bevölkerung, statt sie abzubauen. Das Bundesamt für Migration wolle gar kein schnelleres Asylverfahren. Und: Die Schweizerische Flüchtlingshilfe sei unkritisch und feige.

17.07.2014

Erfolgreiche Schadensersatzklage gegen Schmidheiny in den USA

Ein Gericht in New Jersey verurteilt zwei Firmen von Stephan Schmidheiny zur Zahlung von 90,5 Millionen Dollar an elf Angehörige von Asbestopfern. Der Schweizer Milliardär wird seine Asbestvergangenheit nicht los. Auch in der Schweiz drohen neue Klagen.