Schweiz

30.10.2014

Vorgetäuschte Freiwilligkeit

Die Ecopop-Initiative ist sexistisch und frauenfeindlich. Wird sie angenommen, stehen Frauen sowohl in den sogenannten Entwicklungsländern als auch in der Schweiz vermehrt unter Druck.

30.10.2014

Tonnenweise Gold vergraben

Es ist Luzi Stamms Lieblingssatz: «Man muss kein Ökonom sein, um zu wissen, dass Gold auch in hundert Jahren noch Gold wert sein wird.» Damit bewirbt der SVP-Nationalrat derzeit seine «Goldinitiative», die verlangt, dass die Nationalbank (SNB) mindestens zwanzig Prozent ihrer Anlagen in Gold halt

23.10.2014

Nein zum «Hotel Suff»

In Zürich soll das Ausnüchterungszentrum definitiv institutionalisiert werden. Gegen das Disziplinierungsinstrument gibt es erstaunlich wenig Widerstand.

23.10.2014

Eine neue Initiative als Kompass für die Gewerkschaft

Ein Genfer Kollektiv verlangt am bevorstehenden Gewerkschaftskongress die Lancierung einer Initiative für einen besseren Kündigungsschutz. Dahinter steht eine Gruppe ehemaliger Angestellter der Biotechfirma Merck Serono.

23.10.2014

Der Service public ist in Gefahr

Es geht um fast alles, was wir zum Leben brauchen: vom Trinkwasser bis zur Abfallentsorgung, vom Kindergarten bis zum Altersheim, von Post und Bank über Eisenbahn und Elektrizitätswerke bis zum Theater.

16.10.2014

Selektion für die Wirtschaft

Es gibt gebildete und ökologisch denkende UnterstützerInnen der Ecopop-Initiative («Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen»).

16.10.2014

Nach 1:12 soll jetzt 50:50 die Bosse stechen

Setzen die JungsozialistInnen das politische Establishment erneut unter Druck? Dieses Wochenende entscheiden sie, ob eine «Volksinitiative für Demokratie am Arbeitsplatz und Wohlstand für alle» weiterverfolgt wird.

16.10.2014

Maurers Super Pumas in zivilen Diensten

Die Armee lässt ihre Helikopter und Drohnen regelmässig im Dienst ziviler Behörden fliegen. Die WOZ macht Zahlen dieser Einsätze publik.

09.10.2014

Achtung, europaweite Razzia!

3000 Flüchtlinge sind allein in diesem Jahr auf ihrem Weg übers Mittelmeer nach Europa ums Leben gekommen. Am 3. Oktober war der erste Jahrestag des Schiffsunglücks vor Lampedusa, bei dem mehr als 400 Flüchtlinge ertranken. Man übte sich allseits in Betroffenheitsrhetorik.

09.10.2014

Die gefährlichen Wohlfühllabels

Es ist ein Skandal, der sich vor aller Augen entfaltet, den aber partout niemand sehen will. Es agieren darin keine korrupten BösewichtInnen – es kommen darin nur Menschen vor, die Gutes wollen.

02.10.2014

Bischof und Pfarrer waren für das Frauenstimmrecht?

Wie es dazu kam, dass 1957 ausgerechnet in Unterbäch die Schweizer Frauen erstmals abstimmen durften. Warum selbst die «New York Times» KorrespondentInnen ins Oberwallis schickte. Und was für die Männer der Vorteil des Frauenstimmrechts ist.

02.10.2014

Quer in der Landwirtschaft

Nach der Juso, dem Bauernverband und den Grünen lanciert auch die bäuerliche Gewerkschaft Uniterre eine agrarpolitische Initiative. Die Vorlage ist ein radikaler Denkanstoss.

02.10.2014

«So werden ganze Biografien ausgelöscht»

Der Soziologe Peter Schallberger kritisiert die Beschäftigung von Sozialhilfeabhängigen in sogenannten Sozialfirmen. Hier wachse ein Billigarbeitsmarkt, der auf verfassungswidriger Zwangsbeschäftigung beruhe.