Wirtschaft

23.03.2017

Knapp an der Katastrophe vorbei

Chemieexperimente mit 6000 Tonnen giftigen Rohölresten vor der holländischen Küste: Eine Schweizer Firma muss sich deswegen vor einem niederländischen Gericht verantworten. Der Fall wirft erneut ein Schlaglicht auf die Praktiken von hiesigen Ölhandelsgesellschaften.

23.02.2017

Die völkische Kritik an der Globalisierung

Freihandelsabkommen wie das TTIP, Ceta oder Tisa stossen in der Linken auf Protest. Betreiben Linke damit eine Abschottungspolitik ähnlich jener der rechtsextremen NationalistInnen? So einfach ist es nicht.

23.02.2017

Kampfansage an den Steuerwettbewerb

Nach dem wuchtigen Nein der Stimmberechtigten zur Unternehmenssteuerreform III beginnt die Debatte über die nächste Reform. Dabei ertönt von linker Seite der Ruf nach einer grundsätzlichen Wende in der Schweizer Steuerpolitik.

23.02.2017

Allmächtig und missverstanden

Wieder einmal ist sie sehr im Gespräch. Und allenthalben wird diskutiert, wie es ihr wohl geht. «Wacht die W. jetzt endlich auf?», lautete unlängst die Überschrift zu einer abendfüllenden Fernsehdiskussion. Müssen wir uns Sorgen machen?

16.02.2017

Als das Volk nicht gehorchte

Wie ist es möglich, dass eine schlecht finanzierte Linke die Abstimmung über die Unternehmenssteuerreform III gewonnen hat? Ein Einblick in die Kampagne der GegnerInnen und ein Rückblick auf die kuriosesten Momente der BefürworterInnen.

16.02.2017

Und die Schweiz bewegt sich doch

So schnell am Sonntag das Abstimmungsresultat feststand, so vorschnell waren die ersten Kommentare: Verunsicherung der Beschäftigten, Aufstand gegen die Elite, Trump-Effekt – das wuchtige Nein zur Unternehmenssteuerreform (USR) III als Ausdruck der globalen Grosswetterlage.

09.02.2017

Fünfzig Tage Chaos

Ministerpräsident Narendra Modi stürzte viele seiner Landsleute in die Verzweiflung, als er vergangenen November den grössten Teil der Banknoten für ungültig erklärte. Er wollte damit Schwarzgeld bekämpfen. Doch am Ende war das Resultat ernüchternd.

09.02.2017

Aussenminister für wen?

Das Geschäftsmodell von Exxon Mobil, dem grössten Ölkonzern der USA, ist schon länger bedroht. Was liegt näher, als den Einfluss auf die US-Politik zu erhöhen?

02.02.2017

Eine reine Frechheit

Ein kleines Bekenntnis vorweg: Als ich ein junger Wirtschaftsstudent war, glaubte ich an die Wunder des Steuerwettbewerbs.

26.01.2017

Der Aufstand der Bürgerlichen

Immer mehr bürgerliche PolitikerInnen kritisieren die Unternehmenssteuerreform III. Prominentestes Beispiel ist die ehemalige Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf. Kein Wunder: Mit der Steuerreform wird der minimale Kompromiss aufgebrochen, der bisher bestand.

19.01.2017

Keine Angst, die Reichen bleiben hier

Der deutsche Soziologe Michael Hartmann hat ein Buch über die globale Wirtschaftselite geschrieben. Ein Gespräch über die heutige Bedeutung von Konferenzen wie dem Wef und den Handlungsspielraum der Politik.

19.01.2017

Die Wahrheit hat drei Nullen

Lügen, Übertreibungen, Angstmache: Die Kampagne für eine tiefere Besteuerung der Unternehmen läuft aus dem Ruder. Können die GegnerInnen den Moment nutzen?

12.01.2017

«Der Papst und ich denken ähnlich»

Zur 47. Auflage erscheint endlich das Buch zum Weltwirtschaftsforum, das dieses Jahr vom 17. bis 20. Januar stattfindet. Doch leider ist es nur eine Hagiografie seines Gründers mit anekdotischem Beigemüse. Dabei müsste man Klaus Schwab endlich mal beim Wort nehmen.

12.01.2017

Wenn Medikamente zum Luxus werden

Ägyptens Wirtschaft steht kurz vor dem Kollaps. Eine Währungsabwertung und milliardenschwere Kredite des Internationalen Währungsfonds sollen nun die Wende einleiten – auf Kosten der Einkommensschwachen.

22.12.2016

«Der Steuerwettbewerb ist zur Religion geworden»

Die Bieler Finanzdirektorin Silvia Steidle (FDP) kämpft zuvorderst gegen die Unternehmenssteuerreform III, über die Anfang Februar abgestimmt wird. Sie fordert von ihrer Partei eine Rückkehr zu liberalen Werten.

15.12.2016

Desaster für die Finanzen und das Klima

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) investiert Milliarden von Franken in Aktien von klimaschädigenden Unternehmen und verschleudert so Volksvermögen: Dies belegt eine Studie der Beratungsfirma South Pole Group im Auftrag der Westschweizer Umweltorganisation Artisans de la Transition.

15.12.2016

Die Freunde der Steuerhinterziehung

Die Ablehnung geht von der SP bis zur Bankiervereinigung. Trotzdem will eine kleine Gruppe ParlamentarierInnen um den millionenschweren SVP-Banker Thomas Matter den Schutz von SteuerhinterzieherInnen in die Verfassung schreiben.

15.12.2016

Showdown im Fernen Osten

Der neue US-Präsident Donald Trump hat schon vor seinem Amtsantritt die transpazifischen Beziehungen durcheinandergewirbelt. Das geplante Handelsabkommen TPP wird wohl im Papierkorb landen, und die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China nehmen zu.

15.12.2016

Der Ausverkauf der Ölindustrie

Wo einst der Reichtum des Landes gefördert wurde, wird heute alles geklaut, was nicht niet- und nagelfest ist. Der Übergang von der Überlebenswirtschaft zur organisierten Kriminalität ist dabei fliessend.

08.12.2016

Die Pipeline vom Paradeplatz

Die Schweizer Grossbanken sind unschlagbar, wenn es darum geht, in schöne Worte zu fassen, wie sehr sie sich doch an die höchsten ethischen Standards halten, den Umwelt- und Klimaschutz achten, die Menschenrechte respektieren und Korruption bekämpfen.

08.12.2016

Die grosse Abrissreform

Die Schweiz stimmt bald über eine der folgenreichsten Steuerumwälzungen ihrer Geschichte ab. Die WOZ hat sie untersucht. Fazit: Sie ist schlecht für die Welt – und schlecht für die Schweiz.

08.12.2016

Trump liebt es ohne Regeln

Womöglich lässt Donald Trump das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) scheitern. Vielleicht erweist sich der designierte US-Präsident aber auch als Turbo, der mit dem Freihandelsvertrag Tisa den weltweiten Dienstleistungssektor massiv deregulieren will.