Nr. 21/2019 vom 23.05.2019

Englisch für Bundespräsidenten

Stefan Gärtners praktisches Phrasebook

Von Stefan Gärtners

Der Schweizer Bundespräsident gab CNN ein Interview zum Besuch bei Donald Trump, und es schlug ein wie die Bombe, von der doch alle wollen, dass sie nicht einschlägt: «ungewollt komisch» (Tele Züri), «unrühmlicher Tiefpunkt» («Tages-Anzeiger») – dabei ist Englisch gar nicht so schwer. Die WOZ hilft Ueli Maurer mit den wichtigsten Wendungen, die man in heikler diplomatischer Mission beherrschen muss!

I am Ueli Bricklayer, nice to meet you. Ich bin Ueli Maurer, Sie sollten meine Nichte kennenlernen.

You can call me Ueli. Sie können mich, den Ueli, anrufen.

I haven’t got any clue what you’re talking about. Ich verstehe Englisch besser, als ich es spreche.

I haven’t got any clue what I’m talking about. Ich vermittle in einem der brisantesten Konflikte der Gegenwart.

Could you repeat the question, please? Könnten Sie die Frage bitte wiederholen?

Could you repeat the question again, please? Könnten Sie die Frage bitte ein weiteres Mal wiederholen?

This is confidenzil. Selbst wenn ich Ihnen antworten dürfte, Sie würden es nicht verstehen.

I cannot comment on this event. Ich kann heute Abend nicht kommen.

It is all about diplomacy. Ohne Universitätsabschluss ist man verloren.

Goodbye! Viel Spass beim Einkaufen!

There’s always a but. Zimmer ohne Nasszelle, so etwas gibt es heutzutage nicht mehr.

I am a complete douchebag. Meine Frau hat meinen Kulturbeutel ordnungsgemäss gepackt.

I will meet with the Ayatollah. Ich bestehe auf Fleisch von vorzüglicher Qualität.

That is a pain in the ass. Das Brot ist wirklich das Letzte.

Pardon my French! Sie kennen mein Englisch nicht!

For me that’s a yes. Ich nehme den kleinen süssen Kuchen, bitte.

We have a mandate. Wir treffen uns in der Schwulenbar.

Hello! Zur Hölle aber auch!

Hi! Schnell raus aus dem Wasser!

Iran. Ich bin fortgelaufen.

Lebanon. Lieber nicht.

It is my mission now. Gib mir jetzt mal die Jasskarten.

I hope he’ll get the message. Er hat sich die wohltuende Rückenbehandlung verdient.

We must save the nuclear deal. Wir müssen die neue, saubere Diele schonen.

The U.S. President is a good man. Unser Präsident ist wirklich lääss.

That’s a quality of Switzerland. In der demokratischen Schweiz kann jeder, wirklich jeder, Präsident werden.

Syria. Man sieht sich!

Stefan Gärtner (BRD) war Redaktor bei der «Titanic» und ist heute Schriftsteller und «linksradikaler Satiriker» («Die Zeit»). An dieser Stelle nimmt er jede zweite Woche das Geschehen in der Schweiz unter die Lupe.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch