Urs Engeler Editor : Hoch lebe die Poesie – auch wenn der Verlag seinen Mäzen verliert