Nr. 36/2013 vom 05.09.2013

Hallo, Dominik!

Die Schützen von der Gruppe Giardino haben seine Anwesenheit schon bemerkt: Diesen Herbst unterstützt Dominik Gross nach seinem Studienabschluss in Philosophie und Geschichte und einem Aufenthalt in Indien erneut für eine Weile die Inlandsredaktion. Wir freuen uns auf weitere treffsichere und unterhaltsame Artikel!

Hallo, Barbara!

In dieser Woche hat Barbara Mäder von der NZZ Print AG die offizielle Nachfolge von Hans Ruedi Müller angetreten. Sie sorgt dafür, dass die WOZ jede Woche schön gedruckt wird und rechtzeitig bei Ihnen ankommt. Wir wünschen Barbara viel Spass mit der WOZ und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Nur noch neun

In Zürich geht es blutig zu und her, zumindest, wenn man den neuen Zürcher Kriminalromanen glaubt (vgl. «Der Mörder ist selten der Prime-Tower-Gärtner»). Auch auf der Bühne wird fleissig gestorben, zum Beispiel im Miller’s Studio, wo ab Mitte des Monats die Take Five Theatre Company Agatha Christies «Da waren’s nur noch neun» gibt. WOZ-Auslandsredaktorin Sonja Wenger spielt darin Lauren Emma Wargrave, eine Richterin mit düsterer Vergangenheit und ungewisser Zukunft. Termine und weitere Informationen finden Sie auf www.millers-studio.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch