Nr. 04/2014 vom 23.01.2014

Von Jürg Fischer und Karin Hoffsten

Verhinderte

Die Eigentümlichkeit der deutschen Sprache, dass ein Verb in einem Satz in zwei weit auseinanderliegende Teile zerfallen kann, birgt Gefahren. So lautete eine Bildlegende in der Onlineausgabe der «AZ Medien» so: «Cédric Wermuth zieht über die TV-Sendung ‹Der Bachelor› (hier mit Vujo Gavric) vor.» Leider geht die Redaktion nicht gegen solche Fehler her.

Gesättigte

Am Feierabend noch etwas Kultur, aber bitte nicht zu aufregend, das scheint das Motto des Verfassers eines Leserbriefs an den «Tages-Anzeiger» zu sein, obwohl: «Wenn die Oper zu einem Überraschungsabend verkommt, dann gehe ich lieber an den Überraschungsabend des Lunchkinos (…).» Da besteht das Menu surprise offensichtlich darin, dass der Lunch erst am Abend serviert wird. Kulinarisch gesehen eine Win-win-Idee, denn Hunger ist der beste Koch. fi

Buchhalterische

Unsere geschätzte Schwesterrubrik «Schlagzeiten» in der «SonntagsZeitung» zitierte den Satz «Die Dunkelziffer ist hoch» aus dem «Blick» mit dem Kommentar: «Nämlich seit ihrer Einführung konstant hundert Prozent.» In der gleichen Ausgabe der «SonntagsZeitung» war aber auch der Titel «Hohe Dunkelziffer bei Pferdequälereien» zu lesen. Es stimmt, dass die Dunkelziffer immer hundert Prozent ihrer selbst beträgt. Das sagt aber noch nichts über ihre absolute Grösse aus. Wir hoffen immerhin, dass einige Pferde ungequält davonkommen.

Entflogene

Der «Tages-Anzeiger» berichtete: «Genau wie beim Fughafen gelte es am Pfäffikersee tragbare Lösungen für viele Anspruchsgruppen zu finden, sagt die Mutter des Zürcher Fluglärmindexes (ZFI).» Nicht immer richten entsprungene Buchstaben Unfug an, im Gegenteil.

Dramatische

«Hubers unheimlich-flirrender Raum-Parcours kennt man zudem von der Gessnerallee», notierte die NZZ in einer Theaterkritik. Das mag stimmen, aber neu ist, dass im flirrenden Parcours ein Fall zu Fall kommt.

Exklusive

Weil heutzutage Krethi und Plethi eine Kreditkarte haben, werden American-Express-KundInnen, auf deren Konto – laut Wikipedia – «über Jahre hinweg ein hoher sechsstelliger Jahresumsatz» generiert wurde, eingeladen, doch die «Centurion Card» zu nutzen. Gemäss Eigenwerbung steht das «Centurion Card Service Team» der Kundschaft rund um die Uhr zur Verfügung und kann nicht nur «eine Insel buchen», sondern auch «der beste Golfplatz vor Ort rausfinden». Vom Angebot des Teams, «Protokolle schreiben und übersetzen» zu lassen, würden wir allerdings nur im Notfall Gebrauch machen.

Verkürzte

In der Münchner U-Bahn können sich interessierte Reisende unterwegs auf Bildschirmen informieren. Als WOZ-Leserin H. dort kürzlich den Satz las: «Für den insolventen Weltbild gibts noch Hoffnung», wurde für einen Moment ihr eigenes Weltbild erschüttert. Dann dämmerte ihr: Ein Weltbild, das sich für besonders männlich hält, gibt natürlich immer zu viel Geld aus.

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch