Nr. 33/2014 vom 14.08.2014

Von Jürg Fischer und Karin HoffstenMail an Autor:in

Hartgekochte

«Blick Online» hat schon mal einen Augenschein genommen beim Trailer für die Verfilmung des Erotikbestsellers «Fifty Shades of Grey» und schreibt sehr sinnig: «Vorab: Wer Hardcore-Szenen erwartet, wird enttäuscht. Trotzdem gibt der Trailer einen Eiblick in den Film und steigert bei den Fans die Vorfreude auf den Film.» Es scheint also zumindest, dass da nicht nur durchs Schlüsselloch, sondern auch in den Hosenstall gespienzelt wurde.

Bussfertige

«Liberalisierter Fernbussverkehr», titelte die NZZ. Nein, da sind nicht die Pilgerströme gemeint, die sich alljährlich auf Santiago de Compostela zubewegen. Die machen zwar weitgehend, was sie wollen, und müssen nicht liberalisiert werden, aber sie gehen nach wie vor zu Fuss.

Entsozialisierte

Über seinen Interviewpartner Jürg M. Gabriel schrieb der «Tages-Anzeiger»: «Der Migrationsexperte lebte drei Jahre auf Malta und befasst sich mit der Flucht über das Mittelmeer. An der ETH war er bis zur Eremitierung 2005 Professor für Internationale Beziehungen.» Scheint ein schicksalsschwerer Lebenslauf zu sein: Befasst sich mit Migration und Flucht und landet selber buchstäblich in der Einsiedelei.

Rezeptfreie

«Das aus luftigem Blätterteig und mit je zur Hälfte mit Mandel- und Zwetschgenmasse gefüllte Gebäck lässt die Gemüter höher schlagen. (…) Eine der beliebten Versionen stammt aus den Federn des Näfelser Historiker Fridli ‹Osterhazy› Hauser.» Auch wir geniessen eine gute Glarner Pastete, aber wenn wir dies auf www.glarner-pasteten.ch so lesen, scheint uns ein Warnhinweis angebracht: Vorsicht, das Produkt kann Bestandteile von halluzinogenen Substanzen enthalten.

Fallsüchtige

«Sie behandeln Schiller unschillerisch, mehr als Historiker, als Liebender und Sehnsüchtler, weniger als Klassiker», lasen wir und möchten anfügen: Zudem behandeln ihre Kritiker (vom «Tages-Anzeiger») die Grammatik wenig orthodox. KollegInnen von anderen Ressorts machen mit: «Der jährliche Abfallberg von 3500 Tonnen Einwegbatterien wollen die vier Unternehmer so reduzieren.» Der Abfallberg schrumpft, der Falschfallberg wächst.

Omnivore

«Hunde können extrem gut riechen. Können sie auch gut schmecken?», fragte die «SonntagsZeitung». Hundstäglich meinen wir, das kommt ganz auf die Zubereitungsart an.

Fokussierte

Kürzlich zitierten wir aus dem Kapitel «Die ersten 100 Jahre» auf der Website des Schweizerischen Gewerbeverbands: «Der Schutz des Gewerbes vor staatlichen Interventionen sowie der Kampf gegen neue Steuern und Abgaben sind seither die wichtigsten Ausgaben des sgv.» Aufgaben kennt der Neoliberalismus nicht.

Unterirdische

Im «Tagblatt der Stadt Zürich» begegnete uns das «Ferienminenspiel freudiger Erwartung». Doch schon bald müssen alle wieder ans Tageslicht.

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch