Nr. 17/2017 vom 27.04.2017

Folter

Die Schweiz will die Baskin Nekane Txapartegi nach Spanien ausliefern – wegen eines angeblichen Delikts, das sie unter Folter gestanden hatte. Es diskutieren ihre Rechtsvertreterin Stephanie Motz und Rolf Zopfi von Augenauf.

Zürich Kasernenareal, Sa, 29. April 2017, 20.30 Uhr.

Freihandel

Freihandelsverträge sind eine Waffe beim Angriff auf die Errungenschaften der ArbeiterInnenbewegung. Diese neoliberale Strategie der Handelsausweitung, der Liberalisierung der Arbeitsmärkte, der Privatisierung der öffentlichen Dienstleistungen und des offensiven Sozialabbaus stösst an ihre Grenzen. Der Aufstieg der neuen Rechten ist dafür ein untrügliches Signal. Die Frage ist, was hat die Linke für Antworten?

In der Reihe «Erfreuliche Universität» diskutieren Willi Eberle, Antikapitalistische Linke (AKL), Ursula Graf, Weinbäuerin, Vizepräsidentin SP Kanton St. Gallen, und Werner Rüdisühli, Metallbauer. Moderation: Maria Huber, Regionalsekretärin VPOD.

St. Gallen Palace Blumenbergplatz, Di, 2. Mai 2017, 20.15 Uhr.

Feminismus

Feministische Friedenspolitik in Zeiten von Anschlägen, Giftgas und Bombenhagel – wie könnte die aussehen? Die Historikerin und Buchautorin Elisabeth Joris sucht das generationenübergreifende Gespräch mit Léa Burger (Neue Wege / RosaRot) und Christina Klausener (CFD Schweiz und Kopräsidentin der Gleichstellungskommission Basel-Stadt). Dabei geht es um folgende Fragen: Wo stehen Frauen in der Friedensarbeit heute? Was hat sich verändert? Was sind wesentliche Erkenntnisse aus der Geschichtswissenschaft? Und wo liegen die grössten Chancen? Organisiert wird der Anlass von der Wilpf, der Women’s International League for Peace and Freedom Switzerland.

Zürich Gartenhofstrasse 7, Do, 27. April 2017, Apéro ab 18 Uhr, 18.30 Uhr Beginn des Gesprächs.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch