Nr. 06/2018 vom 08.02.2018

Adieu, Gertrud

Die WOZ trauert um ihre langjährige Fotografin und Bildredaktorin Gertrud Vogler, die am 30. Januar aus dem Leben geschieden ist. Für den Nachruf auf Seite 23 dieser WOZ hat der ehemalige WOZ-Kulturredaktor Fredi Bosshard viele ihrer WeggenossInnen nach ihren Erinnerungen an Gertrud befragt. Ab März werden wir dann auf der letzten Seite jeweils eines der Bilder präsentieren, die Gertrud Vogler zur wohl wichtigsten fotografischen Chronistin des politischen Zürich der achtziger und neunziger Jahre gemacht haben.

«Die vierte Gewalt»

«So ungewiss die Zukunft des Journalismus, so ungebrochen scheint der Enthusiasmus jener, die den Beruf ausüben», schrieb WOZ-Redaktor Kaspar Surber letzte Woche in seiner Besprechung von «Die vierte Gewalt». Im Dokfilm zum Medienwandel werden verschiedene Schweizer Redaktionen bei ihrer Arbeit begleitet. Nun moderiert Surber am Samstag, 10. Februar 2018, nach der 18-Uhr-Aufführung im Zürcher Riffraff ein Gespräch mit Regisseur Dieter Fahrer. Mögliche Fragen formuliert Fahrer im Film gleich selbst: «Wie viel Verantwortung übernimmt die Öffentlichkeit für den Journalismus? Wir alle, das Volk, der Souverän? Ist die Krise der Medien vielleicht auch eine Krise der Medienkonsumenten? In einem Land, in dem die Hälfte der Leute ‹20 Minuten› liest und trotzdem zu allem eine Meinung hat?»

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch