Politour :

Nr. 15 -

Agrarpolitik

Uniterre lädt am internationalen Bäuerinnen- und Bauernkampftag zur Demonstration vor dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) ein, um die verfehlte Agrarpolitik zu denunzieren und für faire Preise einzustehen.

Bern-Liebefeld, Schwarzenburgstrasse 165, Di, 17. April 2018, 11 Uhr.

Goldener Bremsklotz

Der niederländische Datenspezialist Henk van Ess ist Keynote Speaker bei der Verleihung des Goldenen Bremsklotzes. «I find news in data» lautet sein Twitter-Claim, und er meint damit, dass er Fakes entlarvt und nach der Wahrheit fahndet, bei Google und in den Sozialen Medien, auf längst gelöschten Seiten. Seine Recherchetricks teilt er mit Journalistinnen und Journalisten, mit Studenten und Juristinnen sowie mit NGOs. Anschliessend wird investigativ.ch den Goldenen Bremsklotz 2018 an den oder die grössten Informationsverhinderer vergeben.

Zürich Rothaus-Bar, Sihlhallenstrasse 1, Mi, 18. April 2018, 18.30 Uhr.

Konsum

Unser Konsumverhalten hat direkte Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen und Lebensgrundlagen in Ländern des Südens. Mit einer «Fairführung» zeigt Comundo anhand konkreter Beispiele auf, wieso verantwortungsbewusstes Einkaufen wichtig ist. Der alternative Rundgang durch die Altstadt von Luzern wird an fünf Daten im April und Mai angeboten.

Luzern Kapellplatz beim Fritschibrunnen (Treffpunkt): Di, 17. April 2018, 18.30 Uhr; Mi, 25. April 2018, 18.30 Uhr; Sa, 5. Mai 2018, 16.30 Uhr; Di, 8. Mai 2018, 18.30 Uhr; Mo, 14. Mai 2018, 18.30 Uhr.

Rojava

Die Ausstellung «Rojava, Frühling der Frauen» wird vom 16. April bis zum 28. Mai 2018 gezeigt. In Rojava beteiligen sich Frauen nicht nur am Kampf gegen den Islamischen Staat und gegen die türkische Armee; sie wirken zudem massgeblich am Aufbau einer basisdemokratischen Autonomie mit. Die Ausstellung informiert über die Rolle der Frauenbewegung beim Aufbau der Kommunen, der Ökonomie, der Bildung und der Selbstverteidigung.

Basel Restaurant Hirscheneck, Lindenberg 23, Mo, 16. April 2018, 18 Uhr (Vernissage).

Afrika–Europa

Es gibt keine Weltregion, deren Bevölkerung schneller wächst als Afrika. Mit der Globalisierung werden sich in den kommenden Jahren und Jahrzehnten viele junge AfrikanerInnen auf den Weg nach Europa machen – ob legal oder illegal – in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Was ist mit der dortigen «Entwicklungshilfe»? Was mit «guter Regierungsführung»? Dem afrikanischen Anteil am Weltmarkt? Dazu findet ein Gespräch mit dem Politwissenschaftler Mamy Dioubaté statt, der soeben von einem längeren Forschungs- und Beratungsaufenthalt für die Regierung in Guinea zurückgekehrt ist.

Windisch FHNW, Klosterzelgstrasse 2, Aula, Mi, 18. April 2018, 19 Uhr.

Lohngleichheit

Eine Veranstaltung des Kompetenzzentrums Menschenrechte (MRZ) behandelt das Thema Lohngleichheit. Sie umfasst Inputreferate von Oliver Schröter (Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann) und Balz Stückelberger (Arbeitgeberverband Banken) sowie eine von Ulrike Müller-Böker moderierte Diskussion.

Zürich Universität, Rämistrasse 71, Hauptgebäude, Raum KOL-G-209, Di, 17. April 2018, 18.15 Uhr.

Big Data

Amnesty International präsentiert den Dokumentarfilm «Pre-Crime» über die Verwendung von Big Data für die Überwachung. Nach dem Film gibt es jeweils Diskussionen mit Amnesty-Angehörigen und Datenschutzbeauftragten.

Zürich Kosmos, Lagerstrasse 104, Do, 12. April 2018, 18.30 Uhr; Basel Kultkino, Theaterstrasse 7, So, 22. April 2018, 11 Uhr; Bern Kino Rex, Schwanengasse 9, Mo, 14. Mai 2018, 18 Uhr.

Frauenrechte

Monika Hauser hält an der HSG einen Vortrag zum Thema «Frauenrechte sind Menschenrechte – und warum das immer noch nicht selbstverständlich ist». Sie berichtet von der Arbeit von Medica mondiale sowie der Unterstützung für traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten.

St. Gallen Universität, Dufourstrasse 50, Raum 01-012, Mi, 18. April 2018, 18.15 Uhr.