Nr. 32/2018 vom 09.08.2018

Von Jürg Fischer

Flügellahme

Es lässt sich manchmal nicht umgehen, ein Wortspiel zu erklären, auch wenn es schwierig ist. Der «Tages-Anzeiger» gab sich aber redlich Mühe: «Gut 50 Radfahrer warten (…) auf 13 Radfahrerinnen, alle im gleichen Trikot, mit den gleichen Velos. ‹Donnons des ELLES au Tour› steht auf ihren Rücken. Ein treffendes Wortspiel: ‹Geben wir der Tour Flügel (Elles)›, heisst der Wortspiel-Spruch – ‹ELLE› ist auch das weibliche Personalpronomen. Die Frauen wollen die Tour de France daran erinnern, dass es sie gibt – die Radrennfahrerinnen.» Unsererseits wollen wir daran erinnern, dass Homonyme auch auf Französisch nicht zwingend identisch buchstabiert werden, Flügel zum Beispiel sind nur als «ailes» eindeutig erkennbar.

Arrogante

À propos (Früh-)Französisch: Nicht immer geht das Notieren nach Gehör so glimpflich aus wie oben erwähnt. Dies möchten wir dem Chefredaktor der «Zuger Woche» sagen, der da schrieb: «All die Motionen und Interpellationen, die da anmass eingereicht werden, verstopfen nämlich die politischen Pipelines für die wirklich wichtigen Geschäfte, die es zu behandeln gilt.» Nur weil der Duden das Portmonee erlaubt, sollte man nicht sämtliche Zurückhaltung aufgeben, sonst haben wir bald die Maionnäse.

Verblasene

Jaja, es war heiss im Lande und auf den Redaktionen, und nicht alle gönnen sich zwei Wochen Betriebsferien. So musste etwa die NZZ tagein, tagaus Text produzieren, auch das Fernsehprogramm, das eines Tages Ende Juli Folgendes ankündigte: «20.15 Wer Wind sät – Ein Taunuskrimi: Wer Wind sät. Wer Wind sät. Kriminalfilm». O.k., wir haben die Botschaft verstanden, wir sammeln für einen Ventilator.

Fussballistische

Auch bei Tamedia sollte man sich die Anschaffung von kühlenden Geräten überlegen. Unverhofft gab der zum Konzern gehörende «Bund» in seinem Sportteil Einblick in die Direktiven. Unter dem Titel «Die Entwicklung ärgert mich» hiess es: «Hier folgt der Lead mit einem automatisierten Kickwort durch ein Halbgeviert. Das Kickwort wird in einer anderen Schrift und je nach Zeitung mit Farbe ausgezeichnet.» Wir rätseln noch, wie das Kickwort heissen könnte. Am ehesten passt «Eigentor».

Kopulierbereite

Die Sauregurkenzeit verleitet andererseits zu unglaublich elaborierten Doppeldeutigkeiten, oder was halten Sie vom «Blick am Abend»-Titel «FKK-Verbot wegen Vögeln»? Dabei ging es ganz prosaisch um einen Konflikt zwischen NudistInnen und TierschützerInnen in Belgien, doch unsere Fantasie war natürlich schon ganz woanders. Übrigens wurde der Artikel nicht mit einem der schützenswerten Vögel bebildert, sondern mit zwei Nackten.

Ausgelagerte

Ebenfalls im «Blick am Abend» lasen wir: «Auch die Chinesen ätzen unter der Hitze.» Geschieht ihnen recht, hätten wir beinahe gesagt, was müssen sie selbst in dieser Hitze uns das Ätzen abnehmen.

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch