Nr. 18/2019 vom 02.05.2019

Alter

Immer mehr Menschen, vorwiegend Frauen, werden über neunzig Jahre alt, und viele von ihnen haben eine hohe Lebensqualität und eine grosse Lebenslust. Im Buch «90plus mit Gelassenheit und Lebensfreude» von Marianne Pletscher und Marc Bachmann werden in Text und Bild sieben Frauen, ein Mann und ein Ehepaar zwischen 92 und 101 porträtiert. Buchvernissage.

Zürich Sphères, Hardturmstrasse 66, Di, 7. Mai 2019, 19 Uhr.

Fahrende

Das OK Kulturtage der fahrenden Völker lädt zu den diesjährigen Kulturtagen ein, mit Podiumsgespräch am Freitag zum Thema Rassismus mit Gülcan Akkaya, Vizepräsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus EKR, und Alfred Werro von der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende, sowie mit Konzerten von diversen Bands von Freitag bis Sonntag.

Zürich Hardturm (Stadionbrache), Fr, 3. Mai 2019, 19 Uhr, Sa, 4. Mai 2019, 14 und 20 Uhr und So, 5. Mai 2019, 10 Uhr.

Palästina / Israel

Was bedeutet das Ergebnis der israelischen Parlamentswahlen von Anfang April für den Konflikt mit den PalästinenserInnen und für die innenpolitische Situation in Israel? Wie gut stehen die Chancen für eine gerechte Zweistaatenlösung jetzt noch? Und wann ist Kritik an der israelischen Regierungspolitik legitim, wann ist sie antisemitisch? Über diese Fragen diskutiert der Völkerrechtsexperte und WOZ-Autor Andreas Zumach mit Sibylle Elam von der Jüdischen Stimme für Demokratie und Gerechtigkeit in Israel / Palästina.

Luzern RomeroHaus, Kreuzbuchstrasse 44, Mo, 6. Mai 2019, 19.30 Uhr.

Obdachlosigkeit

Über Obdachlosigkeit in der Schweiz ist wenig bekannt. Nun wurde eine umfangreiche Studie durchgeführt, um das Ausmass und die Struktur von Obdach- und Wohnungslosigkeit sowie weiteren prekären Wohnsituationen in Basel zu bestimmen. Matthias Drilling, Leiter des Institutes Sozialplanung und Stadtentwicklung an der Fachhochschule Nordwestschweiz, präsentiert die Ergebnisse.

Basel Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 6. Mai 2019, 19 Uhr.

Naher Osten

Der Nahe Osten war schon seit der Antike Objekt rivalisierender Mächte. Von aussen provozierte «Bürgerkriege» mit massiver ausländischer Intervention sollten unbotmässige Regierungen, sei es in Afghanistan, Irak, Libyen oder Syrien, zu Fall bringen und prowestliche Regimes etablieren. Matin Baraki von der Universität Marburg, Mitglied des Zentrums für Konfliktforschung, gibt einen Überblick über die Hintergründe der imperialistischen Strategie und Kriege im Nahen Osten und stellt Wege für eine friedliche Lösung dieser Konflikte zur Diskussion.

St. Gallen Frauenarchiv, Florastrasse 6, Do, 2. Mai 2019, 19.30 Uhr.

Bern Brasserie Lorraine, Säli 1. Stock, Quartiergasse 17, Fr, 3. Mai 2019, 19 Uhr.

Zürich Kunstraum Walcheturm, Kanonengasse 20, So, 5. Mai 2019, 14 Uhr.

Überwachung

Was Bespitzelung und Überwachung mit Betroffenen machen können, zeigt der Dokumentar-Kinofilm «Im inneren Kreis». Ist die Polizei ausser Rand und Band oder sind verdeckte Ermittlungen ein notwendiges Übel? Wann ist die Demokratie durch Überwachung gefährdet? Jahrelang forschte die später enttarnte verdeckte Ermittlerin Iris P. die linke Szene in Hamburg aus. Der Dokumentarfilm rollt Fälle auf und lässt Betroffene und Verantwortliche zu Wort kommen.

Zug doku-zug, St. Oswaldsgasse 16, Di, 7. Mai 2019, 20.30 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch