Nr. 25/2019 vom 20.06.2019

Religion

Ist Religion nicht längst durchs aufgeklärte Bewusstsein überholt? Karl Marx hatte mit dem Bonmot von der Religion als «Opium des Volkes» noch den kreativen Umgang mit den sozialen Nöten im Blick. Der Theologe und Publizist Rolf Bossart spricht über den zeitgenössischen Umgang mit der Religion.

Zürich bücherraum f, Jungstrasse 9, Fr, 21. Juni 2019, 19 Uhr.

Frauenhandel

Der Autor Sacha Batthyany setzt sich mit dem Thema Frauenhandel auseinander. Gerahmt wird die Lesung von einem Input von Noëmi Grütter (Amnesty International) zu den Frauenrechten in der Schweiz und einem Beitrag von Doro Winkler (FIZ) zur Situation von Betroffenen von Frauenhandel in der Schweiz.

Zürich Kirchgemeindehaus Aussersihl, Stauffacherstrasse 8, Do, 20. Juni 2019, 19 Uhr.

Armut

Schweizweit sind über 600 000 Menschen von Armut betroffen. Niemand soll ständig Angst haben müssen, die nächste Rechnung nicht bezahlen zu können. Zum Thema spricht Mattea Meyer, SP-Nationalrätin und Präsidentin des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks.

Basel Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 24. Juni 2019, 19 Uhr.

Indigene

Die Gesellschaft für bedrohte Völker lädt zum Dokumentarfilm «Dirty Paradise» über die Bedrohung der Indigenen im Amazonasgebiet durch illegalen Goldabbau ein. In der anschliessenden Diskussion wird die Rolle der Schweiz im Goldsektor aufgezeigt.

Zürich Kino Houdini, Badenerstrasse 173, Do, 20. Juni 2019, 19 Uhr.

Rohstoffhandel

Sambia ist reich an Ressourcen. Doch die Bevölkerung profitiert kaum vom Kupferabbau und leidet unter der Umweltverschmutzung sowie den sozialen Problemen, die dadurch ausgelöst werden. Die Ethnologin Anna-Sophie Hobi berichtet über den Kampf der sambischen Zivilgesellschaft, die eine gerechte Verteilung der Gewinne fordert.

Luzern RomeroHaus, Kreuzbuchstrasse 44, Mi, 26. Juni 2019, 18 Uhr.

Feminismus

Zum Thema «Feministische Ökonomie – Licht auf den blinden Fleck der Volkswirtschaft – Aufgabe der HSG?» spricht Alyssa Schneebaum von der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Anschluss diskutiert Schneebaum mit Thomas Bieger (Rektor der HSG St. Gallen), Monika Bütler (Direktorin des Instituts für Wirtschaftspolitik HSG), Philine Widmer (wissenschaftliche Mitarbeiterin HSG), Laura Bucher (SP-Kantonsrätin) sowie Tamara Funiciello (Präsidentin Juso Schweiz).

St. Gallen Katharinensaal, Katharinengasse 11, Mo, 24. Juni 2019, 19.30 Uhr.

Wohnen

Eine Unterkunft ist ein Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer kleiner. Der Film «Push. Für das Grundrecht auf Wohnen» folgt Leilani Farha, der Uno-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gedrängt wird und warum. Im Anschluss an den Film erzählt Leilani Farha vom Netzwerk der Städte für bezahlbare Mieten und von der Entstehung des Films.

Zürich Kosmos, Kino 3, Lagerstrasse 104, Fr, 21. Juni 2019, 20.30 Uhr.

Soziale Ungleichheit

Eine Veranstaltung widmet sich dem Thema «Globale soziale Ungleichheit und die Rolle der Schweiz». Es sprechen Dominik Gross von Alliance Sud zu Schweizer Steuerpolitik und internationaler Steuergerechtigkeit sowie Thomas Braunschweig von Public Eye zur Agrarrohstoffdrehscheibe Schweiz. Johanna Herrigel, Wirtschaftsgeografin an der Uni Zürich, leitet einen Workshop zur Vielfalt von Arbeitsformen und -bedingungen in der Landwirtschaft im Globalen Süden und im Globalen Norden.

Stallikon Möslihaus, Möslistrasse 50, Sa, 22. Juni 2019, 11–17 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung: www.moeslihaus.ch/bildungsveranstaltung-2019.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch