Nr. 24/2021 vom 17.06.2021

Von Karin HoffstenMail an Autor:in und Jürg Fischer

Unverständliche

«Baumniederholer. Unterleakstrecker. Cunningham. (…) Die vielen Fachbegriffe lassen den Kopf eines Laien brummen», hiess es in der NZZ-Beilage «Bildung», und den einer Laiin ebenso, ergänzen wir. Doch zum Glück gibt es unter unseren LeserInnen Menschen wie Herrn  E. Er kennt sich mit Segeln aus und liess uns wissen, es heisse «Unterliekstrecker», was uns zu weiteren Recherchen ermunterte: Die Kante eines Segels heisst Liek, während Leaks, also Lecks oder undichte Stellen, nicht nur im Segel ärgerlich sind. Für die übrigen Begriffe müssen Sie selbst einen Kurs buchen. 
Karin Hoffsten

Gezeichnete

Die letzte Woche hier erwähnte Bugwelle, der sich der Kölner Kardinal Woelki ausgesetzt sieht, hat auch zwei seiner Mitarbeiter erfasst: Die Weihbischöfe Dominikus Schwaderlapp (für NichtrheinländerInnen: «Schwätzer») und Ansgar Puff (für alle klar) wurden bereits früher beurlaubt. Mit diesen Namen dürfte die zivile Jobsuche schwierig werden. 
Karin Hoffsten

Entspannte

Der «Tages-Anzeiger» berichtete über den Konkurrenzkampf zwischen Rega und Alpine Air Ambulance. Bei Notfällen biete Schutz und Rettung Zürich jene Luftrettungsorganisation auf, deren Helikopter gerade näher am Unfallort sei. Ein Foto aus der Einsatzleitzentrale von Schutz und Rettung zeigt, dass zumindest am Vormittag des 20. Januar nicht allzu viel los war: Einem Mitarbeiter blieb offenbar genug Musse, an einem seiner vier Bildschirme eine neue Tasche für die Frau/Tochter/Freundin/Mutter oder sich selbst auszusuchen. Nur wer nie bei der Arbeit surfte, werfe die erste Handtasche.
Karin Hoffsten

Präzise

Blick.ch registrierte salopp: «Insgesamt hat ein Viertel der Bevölkerung beide Dosen intus», was sich nicht auf den Bierkonsum beim Public Viewing während der EM bezog, sondern darauf, was watson.ch so beschrieb: «Das Impftempo in der Schweiz ist auf anschaulichem Niveau.» Mit ein paar Höhen- und Geschwindigkeitsangaben wäre das Ganze vielleicht noch anschaulicher. 
Karin Hoffsten

Schwankende

«Ferien: ein driftiger Grund», schrieb dasselbe watson.ch im Zusammenhang mit der Frage, warum sich Jugendliche am ehesten gegen Covid-19 impfen lassen würden. Bevor eine allfällige Abdrift, ausgelöst durch die dritte Welle, ins Ungewisse hätte führen können, war der Fehler aber bereits korrigiert.
Jürg Fischer

Angeschlagene

Auf zentralplus.ch lasen wir: «Nachdem das Projekt der S-Bahn Zentralschweiz nicht recht vorangekommen war, waren die Zuger vorgeprellt und hatten ihr Teilprojekt auf eigene Faust verwirklicht.» Der Prellbock im Bahnhof Zug wäre schon mal geschossen. 
Jürg Fischer

Sportsfreundliche

«FCZ zu keiner Redaktion fähig», kommentierte der «Anzeiger Luzern» den Ausgang des Fussball-Cupfinals, den die Damen des FC Luzern gegen jene des FC Zürich 2 : 0 gewannen. Aus Luzerner Sicht ist das immerhin besser, als wenn der Anzeiger nichts von Fussball verstünde. 
Jürg Fischer

woznews@woz.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch