Nr. 35/2021 vom 02.09.2021

Immer mehr LeserInnen!

Die Auflagenbeglaubigung der WOZ, bei der die Zahl der verkauften Exemplare von April 2020 bis März 2021 einer ordentlichen Prüfung unterzogen wurde, lief erfreulich gut. Wir konnten in unserem Jubiläumsjahr 19 469 verkaufte Exemplare beglaubigen lassen, das sind 1417 verkaufte Zeitungen mehr als in der Vorjahresperiode. Auch die Auflage von «Le Monde diplomatique» ist gestiegen. Vielen Dank dafür, liebe langjährige und neue LeserInnen!

Jikhareva investigativ

Der inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange ist nur das prominenteste Beispiel dafür, wie der wachsende Einfluss der Geheimdienste die Pressefreiheit und damit die Demokratie gefährdet. Die Rote Fabrik in Zürich zeigt heute Donnerstag, 2.  September 2021, um 19.30 Uhr den Dokumentarfilm «Der Fall Assange – Eine Chronik». Im Anschluss diskutiert WOZ-Redaktorin Anna Jikhareva mit Benjamin Frey (freeassange.ch) über die Zukunft des investigativen Journalismus.

KHO unterwegs

Falls Sie das Gefühl haben, auf Telefon- oder Internetbetrug würden Sie niemals reinfallen, irren Sie vielleicht. Denn die Erfahrung zeigt, dass jede und jeder, unabhängig von Alter und Geistesgegenwart, der sogenannten Macht der Situation erliegen kann (vgl. WOZ Nr. 34/2021). Unsere Kolumnistin Karin Hoffsten, die seit vielen Jahren genauso gern Theater macht, wie sie schreibt, ist aktuell an verschiedenen Orten mit einem interaktiven Stück zu diesem Thema unterwegs, etwa am Dienstag, 7. September 2021, 19 Uhr, in Uetikon a. S., Riedstegsaal. Wegen Corona bittet das Team um Anmeldung an khoffsten@woz.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch