Nr. 40/2021 vom 07.10.2021

Ernährung

Agrokonzerne diktieren weltweit, wie Nahrung produziert und gehandelt wird – mit verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt. Mit ihren gigantischen Profiten hat die Agrarindustrie wenig Interesse an Veränderungen. Am politischen Gottesdienst spricht Tina Goethe, Verantwortliche für das «Recht auf Nahrung» bei Brot für alle, zum Welternährungstag. Angesichts globaler Umweltzerstörung, Klimawandel und wachsenden Hungers rief der Uno-Welternährungsgipfel im September dazu auf, neue Wege für die globale Ernährungssituation zu finden. Goethe war bei der spannungsvollen Spurensuche in New York mit dabei.

Zürich Pfarreisaal Liebfrauen, Weinbergstrasse 36, Fr, 8. Oktober 2021, 18.30 Uhr.

Politische Bücher

Der Bücherraum f stellt sich vor: Er beherbergt die 1976 gegründete Frauenlesbenbibliothek Schema f, die 2018 entstandene Politisch-philosophische Bibliothek und einen Treffpunkt für eine offene Diskussionskultur. Die Veranstaltung ist Teil des Circuit#2 – ein Rundgang durch Zürichs selbstorganisierte Sammlungen, Archive und Bibliotheken (www.circ8.net).

Zürich Bücherraum f, Jungstrasse 9, Mi, 13. Oktober 2021, 19 Uhr. Anmeldung an buch@buecherraumf.ch.

Menschenrechte

Die Coronakrise hat viele Dimensionen: Sie ist eine Gesundheits- und Wirtschaftskrise, hat die gesellschaftliche Solidarität herausgefordert und bestehende Ungleichheiten verstärkt. Ist sie auch eine Krise der Menschenrechte? Julia Meier, Juristin und Präsidentin des Vereins Legal Help, will in ihrem Vortrag keine abschliessenden Antworten geben, sondern Fragen aufwerfen und Gedanken sortieren. Der Anlass ist Teil der Reihe «Menschenrechte dort, wo es wehtut».

Basel Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, Mi, 13. Oktober 2021, 18.30 Uhr.

Pflegeinitiative

Die Pflegeberufe und ihre Verbindung zum föderal organisierten Gesundheitswesen sind immer wieder Gegenstand von Kontroversen. In diesem Herbst ist die Abstimmung zur Pflegeinitiative anberaumt. Das unabhängige feministische Netzwerk Wide Switzerland nimmt dies zum Anlass, die Diskussion in seinem Debattierklub anzuregen. Theres Blöchlinger führt durch den Abend und bittet darum, zur Vorbereitung den Artikel «Viel Druck, wenig Anerkennung» aus der WOZ Nr. 5/17 zu lesen.

Online, Do, 14. Oktober 2021, 18.15 Uhr. Der Debattierklub ist offen für die Beteiligung. Interessierte melden sich bei der Geschäftsstelle per E-Mail: info@wide-network.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch