Nr. 47/2021 vom 25.11.2021

Palästina

Zum Thema «Leben und Friedenserziehung unter Besatzung» diskutieren im Café Palestine Sumaya Farhat-Naser und der Journalist und Theologe Erwin Koller. Es gibt einen Büchertisch, Olivenöl und Datteln aus Jericho sowie weitere Produkte aus Palästina.

Zürich Café Palestine, Quartierzentrum Bäckeranlage, Hohlstrasse 67, So, 28. November 2021, 18 Uhr.

Sklaverei

Im Jahr 1864 verteidigte, rechtfertigte, entschuldigte und banalisierte der Bundesrat das Verbrechen der Sklaverei. 2018 entschuldigte der Bundesrat seine Vorgängerregierung mit dem Argument, das seien halt damals die Normen der Zeit gewesen. 2021 in der Antwort auf die Interpellation der Nationalrätin Franziska Ryser (Grüne SG) bekräftigte der aktuelle Bundesrat diese Position nochmals. Der St. Galler Historiker Hans Fässler erläutert, warum das ein Skandal von internationalem Ausmass ist. Oder sein sollte.

St. Gallen CaBi Antirassismus-Treff, Linsebühlstrasse 47, Fr, 26. November 2021, 20.30 Uhr.

Geld. Macht. Politik.

Während die milliardenschweren Covid-19-Massnahmen die Schweiz nicht zwingend zum Sparen zwingen, ziehen weit kleinere Kredite überschuldete Staaten im Globalen Süden in den Abgrund. Über dieses Ungleichgewicht und die «Modern Monetary Theory» als zukunftsweisenden Ansatz diskutieren an der Vernissage des neuen «Widerspruch»-Heftes zu «Geld, Macht, Politik»: Christian Arnsperger, Professor an der Universität Lausanne, Malina Stutz, Referentin bei erlassjahr.de, und Michael Diaz, Mitglied der Geschäftsleitung der Alternativen Bank Schweiz. Moderation: Roland Herzog, Ökonom und Soziologe.

Zürich Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, Mi, 1. Dezember 2021, 19.30 Uhr.

Indigene

Seit 1985 wurden allein in Kanada circa 4000 indigene Frauen und Mädchen ermordet oder verschwanden unter ungeklärten Umständen. Sie sind Opfer von systemischem Rassismus. Welche Parallelen gibt es zur Schweiz? Vernissage der Ausstellung zu den «Missing and Murdered Indigenous Women and Girls», Vortrag und Diskussion mit Monika Seiler, Expertin für indigene Frauen-/Menschenrechte, München.

Zürich Citykirche Offener St. Jakob, Stauffacherstrasse 34, Sa, 27. November 2021, 19 Uhr.

Gewerkschaften

Vasco Pedrina und Hans Schäppi haben ein Buch über die Fusionen, die Krisen und das Wiedererstarken der Gewerkschaften in den vergangenen vierzig Jahren geschrieben – sie selbst waren treibende Kräfte dieser Prozesse. Buchvernissage von «Die grosse Wende in der Gewerkschaftsbewegung» mit den Autoren sowie mit einer Podiumsdiskussion über die Zukunft der Gewerkschaften.

Zürich Volkshaus, Gelber Saal, Fr, 26. November 2021, 19.15 Uhr.

Frauenrundgänge

Im Rahmen der Schipfentage, dem Wochenende der offenen Werkstätten an der Zürcher Handwerksgasse, gibts zwei öffentliche Rundgänge. Am Samstag wird im Rundgang «Frauen zwischen Lust und Zaster» durch das ehemalige «Chratz»-Quartier spaziert: Wie veränderte die Entwicklung der Stadt Zürich und deren Quartiere den Alltag von Frauen? Am Sonntag wird am Rundgang «Zapfhahn und Suppenhuhn» gezeigt, wie sich Ess- und Trinksitten in der Stadt Zürich mit Blick auf die Geschlechter verändert haben.

Zürich Lindenhof beim Brunnen (Treffpunkt), Sa, 27. November 2021, 14 Uhr.

Zürich Rathausbrücke/Gemüsebrücke (Treffpunkt), So, 28. November 2021, 14 Uhr.

Migration

Susanne Bachmann, Expertin für Arbeitsintegration und Migrationspolitik, spricht über die Schwierigkeiten, mit denen Migrant:innen bei der Integration in den Schweizer Arbeitsmarkt konfrontiert sind. Sie erklärt, warum viele qualifizierte Migrant:innen einen Job annehmen müssen, der nicht ihrer Qualifikation entspricht, und was die Schweizer Gesellschaft verliert, wenn sie Migrant:innen nicht als Humankapital betrachtet.

Bern Paroisse réformée française de Berne, Saal Nicolas Manuel, Predigergasse 3, Do, 25. November 2021, 19 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch