WOZ News :

Nr.  47 –

Serienreife

«Die Chefin (links) hat bei den Dreharbeiten immer ein Auge auf allem», notierte das Magazin der «NZZ am Sonntag» in einer Bildlegende. Ein Auge in jeder Einstellung als stilbildendes Merkmal? Unsereiner verlegt eher überall seine Lesebrillen.
Jürg Fischer

Transdisziplinäre

Frauenfussball scheint definitiv in den Medien angekommen zu sein, sicher aber bei blick.ch, wo über die schweizerische Rekordtorschützin Ana Maria Crnogorcevic zu lesen war: «Seit kurzem hat Crnogorcevic das Malen für sich entdeckt und hat zuhause dieses Bild gemalen.» Ob das Werk jetzt banksymässig geschreddert ist oder ob es den beschriebenen Vorgang heil überstanden hat, bleibt unklar. 
Jürg Fischer

Polysportive

Auch tagblatt.ch zeigte sich sportlich: «Ana Maria Crnogorcevic und ihre Kolleginnen schiessen nicht bloss schöne Töre, sie sehen dabei auch sehr gut aus.» Offside, du Törichter!, pfeifen wir. Aus dieser Position kann man kein gültiges Tor schiessen.
Jürg Fischer

Homologisierte

«Es ist 5 vor 12, und zwar Sekunden und nicht Minuten», warnte «Watson» angesichts der Pandemieentwicklung. Mag sein, aber vor dem Ergreifen drastischerer Massnahmen schlagen wir dringend den Uhrenvergleich vor.
Jürg Fischer

Skeptische

«Ansichts dramatisch steigender Infektionszahlen verschärft die bayrische Landesregierung die Corona-Massnahmen», berichtete auch die NZZ schon vor einer Woche. Hoffentlich lasen das nicht die Falschen, sie hätten sich nur darin bestätigt gesehen, dass das alles Ansichtssache sei.
Jürg Fischer

Erfolgreiche

Laut «St. Galler Tagblatt» sagte der Anwalt des Mannes, der 2020 während der Black-Lives-Matter-Proteste in den USA zwei Menschen erschossen hatte: «Rittenhouse habe verhindern wollen, dass die Situation in der Kleinstadt nicht weiter eskaliere.» Schliesslich habe er neben seiner Waffe auch einen Erste-Hilfe-Kasten mitgebracht. Der diente ihm sicher als Wurfgeschoss.
Karin Hoffsten

Vorausschauende

Die «Schweiz am Wochenende» wartete mit einer Überraschung aus Chile auf: «Wer Piñera an der Spitze des 19-Millionen-Landes nachfolgen wird, ist wenige Tage vor der ersten Runde der Präsidentenwahlen an diesem Sonntag längst nicht mehr nicht klar.» Leider verzichtete man auf eine Konkretisierung des Geheimwissens.
Karin Hoffsten

Alkoholische

Der Advent winkt wieder mit allerlei Anlässen zum fröhlichen Umtrunk: Während die NZZ auf einer Münchner Bühne Fernsehbilder aufspürte, die «Prostete in St. Petersburg» zeigten, wurden wir auf ronorp.net gefragt: «Keine Lust auf Punsch? Eher Lust auf Bier? Dann hab ich da was für dich: Den Bierlagers Bottleshop im Gundeli und im Internat.» Das mag für Knaben gelten, doch in reinen Mädcheninternaten stehen unserer Erfahrung nach eher Weine oder süsse Liköre unterm Bett.
Karin Hoffsten

woznews@woz.ch