40 Jahre WOZ: Und jetzt die ganze Zukunft!

Diesen Herbst feiert die WOZ ihr 40-jähriges Bestehen. Doch statt zurück schauen wir vorwärts: Ende September erschien die grosse Zukunfts-WOZ – und im Oktober laden wir nach St.Gallen und Zürich in zwei weitere Städte zu Zukunftsgesprächen ein:

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 20 Uhr
Grenzen der Zukunft – Zukunft ohne Grenzen
Kaserne, Klybeckstrasse 1b, Basel

Das Podium an diesem Abend in der Basler Kaserne widmet sich der Entwicklung der Grenzen im Zug der Globalisierung. In seinem neuen Buch «Sortiermaschinen» beschreibt der Soziologe Steffen Mau heutige Grenzen als Filter: Menschen, die ökonomisch gebraucht werden, dürfen die Grenzen passieren, andere wiederum werden als Risiko beschrieben. Die Abschottungspolitik, insbesondere an den europäischen Aussengrenzen, endet für viele Geflüchtete tödlich.

Auch die Schweizer Asyl- und Migrationspolitik funktioniert wie ein Filter. Während die Personenfreizügigkeit mit der EU garantiert ist, beteiligt sich die Schweiz als Mitglied von Frontex an der Aufrüstung der Aussengrenze. Grenzen werden dabei nicht nur zwischen den Nationalstaaten manifest, sondern zeigen sich auch im Landesinneren. So etwa führte die neue Asylgesetzgebung in der Schweiz dazu, dass Geflüchtete in Bundeszentren immer stärker isoliert werden. Im Bässlergut in Basel kam es wiederholt zu gewalttätigen Übergriffen von Sicherheitspersonal auf Geflüchtete.

Die Nationalratin Samira Marti, die Philosophin Katrin Meyer und Sophia Polek vom Bündnis «3 Rosen gegen Grenzen» beschäftigen sich alle aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit den Auswirkungen des heutigen Grenzregimes. Am Podium soll diskutiert werden, wie die Aufrüstung der Grenzen gestoppt werden und wie die Forderung nach einer Bewegungsfreiheit für alle Wirklichkeit werden könnte. Das Gespräch leitet Kaspar Surber, der in der WOZ regelmässig über Asyl- und Migrationspolitik schreibt. Im Anschluss Apéro.


Freitag, 22. Oktober 2021,19:30 Uhr
Zukunft der Ernährung
Aula im Progr, Waisenhausplatz 30, Bern

Mit:
Maria Jakob, Landwirtin, Radiesli, Worb
Anet Spengler, Agronomin, Forschungsanstalt für biologischen Landbau (FiBL), Frick
This Dauwalder, Gastronom, Restaurant Löscher und Alte Feuerwehr Victoria, Bern

Moderation: Bettina Dyttrich, WOZ

Anschliessend Apéro mit Spezialitäten aus dem Biohof Zaugg, Iffwil