40 Texte aus 40 Jahre WOZ

40 Jahre WOZ – ein stolzes Jubiläum. Das sind rund 2000 Ausgaben und unzählige Artikel. Vierzig davon präsentieren wir hier, für jedes Jahr einen. Voller Qualität, spannend und aufklärend sind sie alle. Zugleich sollen sie Themen und Formen der wechselnden Zeiten repräsentieren. Was hat die Gesellschaft bewegt, und wie hat sich die WOZ damit auseinander gesetzt? Manches mag wie aus vergangenen Zeiten her wehen. Viele Fragen beschäftigen uns noch heute. Ja, die WOZ war oft der Zeit voraus.

16.09.2010

Die Neue WOZ: Journalismus als Leidenschaft

Die dominierenden Medienkonzerne von Zürich räumen weiter auf. Die News klingen allerdings nach alten Nachrichten: Tamedia hat diese Woche bekannt gegeben, dass der Konzern erneut fast vierzig JournalistInnen entlässt.

27.11.2008

Konsumgesellschaft: Ein Brief an Pier Paolo Pasolini

Im November 1975, wenige Tage nach der Ermordung Pier Paolo Pasolinis, erschienen die «Freibeuterschriften» des Schriftstellers und Regisseurs. Eine Auseinandersetzung mit seinen Gedanken zur «Zerstörung der Kultur des Einzelnen».

01.02.2007

Klimawandel: Abwarten und Joghurt essen

Endlich scheint die Welt zu begreifen, dass gehandelt werden müsste. Doch statt dass man endlich weniger verbraucht, steuert die Politik im Namen des Klimaschutzes in neue Sackgassen.

02.11.2006

John Berger: Die beschädigte Welt

Ein Kosmopolit im Bergdorf, ein Marxist, der mit Toten spricht – der grosse englische Autor wird diese Woche achtzig.

12.02.2004

Demokratie: Weshalb es geht

Die Migros hat einzigartige demokratische Strukturen – die nur darauf warten, dass die KonsumentInnen sie endlich wieder ernst nehmen.

Seiten