100 Wörter

Stephan Pörtner schreibt für die WOZ seit Sommer 2008 Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.

15.11.2018

Sinnloses Hängenbleiben

Die Rundumdieuhrverfügbarkeit aller erdenklichen Musikstücke bei gleichzeitig altersbedingt nachlassendem Gedächtnis führte bei Striverton immer dann zu Sinnkrisen, wenn ihm ein Song durchs Hirn waberte, den er wortgetreu mitsummen konnte, ohne die geringste Ahnung zu haben, von wem er sein oder

08.11.2018

Unerklärliche nächtliche Lärmimmissionen

Von einem übereifrigen Nachbarn der nächtlichen Unruhestiftung bezichtigt, sah sich Krasteiner eines schönen Tages mit einem Strafbefehl konfrontiert, der ein Loch von der Grösse Kleinandelfingens in sein Budget riss.

01.11.2018

Individuell gestaltete Mikrozeitzonen

Weil die begeistert aufgenommene Einführung der permanenten Sommerzeit zur Folge hätte, dass es im Winter erst kurz vor Mittag hell würde, tüftelte Professor Zinkweiss an einer fliessenden Zeiteinteilung, die analog zur fliessenden Arbeitszeit, die starren Anfangs- und Schlusspunkte der allgemein

25.10.2018

Rebellion, industriell weichgespült

Der Umstand, dass «Greatest Hits» der Eagles Michael Jacksons «Thriller» als meistverkauftes Album aller Zeiten abgelöst hatte und auf Platz drei auch schon «Hotel California» derselben Band folgte, war ein deutliches Zeichen des Zerfalls der westlichen Werte.

18.10.2018

Gemmendott zweifelt

Dass immer mehr Menschen, vor allem jene, die recht gut oder sogar sehr gut fuhren, das Gefühl hatten, am Gängelband von finsteren Mächten zu sein, beunruhigte Gemmendott.

11.10.2018

Schluss mit dem Schlendrian!

Grozonder hatte beschlossen, sein Leben einem rigorosen Zeitplan zu unterwerfen. Anstelle des Schlendrians, der sich in all seinem Schaffen und Wirken breitgemacht hatte, würde ab sofort keine Minute mehr unverplant zerrieseln.

04.10.2018

Schmerzen im Knie, Leere im Kopf

Die Aufgabe sämtlicher Hobbys und Freizeitbeschäftigungen zugunsten meditativer Praktiken erwies sich bei einer ersten Bestandesaufnahme als befreiend. Nicht zuletzt, weil er alle Sportgeräte entsorgt hatte. So näherte sich die Leere der Wohnung der angestrebten Leere im Kopf an.

27.09.2018

Gemeinderat mit Strahlkraft

Altgemeinderat Etlensberger rühmte sich gerne seiner Amtszeit und der von ihm in Gang gesetzten Projekte, deren Strahlkraft weit über die Randgemeinde mit ihren knapp tausend EinwohnerInnen hinausreichen würde.

20.09.2018

Die Klappe halten

Seit die schweigende Mehrheit ihrer Dauerängstlichkeit, Selbst- und Bedrohungsüberschätzung sowie ihrer tief empfundenen Endzeitstimmung auf den dafür geschaffenen Kanälen pausenlos und krachend Luft verschaffte, keimte in Bürstenholz die Überzeugung, dass es an der Zeit wäre, sich der durch dies

13.09.2018

Nahe am Punktemaximum

Kehrbeissers Sommereuphorie schlug in lähmende Betrübnis um, als ihm die bis zum Ferienende zurückbehaltene Post Strafbefehle, Kündigungen und Schmähbriefe ins Haus brachte.

Seiten