100 Wörter

Stephan Pörtner schreibt für die WOZ seit Sommer 2008 Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.

04.06.2009

Das Containerschiff

Max Gross und Max Cargo lagen wie immer im Bug des Dampfers und stritten sich über das Tagesgeschehen. Weil aber den ganzen Tag nichts passierte und von der Restwelt keine Nachrichten aufs Schiff gelangten, wollte kein richtiger Disput aufkommen.

28.05.2009

Pfingstbräuche

Das Hundeschiessen ist ein alter, aber heftig umstrittener Brauch. Seit den fünfziger Jahren kommt es dabei zu Auseinandersetzungen zwischen Tierschützern, Hundehassern, Veganern und Waffennarren.

20.05.2009

Der Superschurke

Als eines Morgens alles anders war, freute sich Albert Gratwohl dermassen, dass er mit einem Morgenkaffee in der Hand die Treppe zum Vestibül hinunterpurzelte. Dabei verbrühte er sich die rechte Gesichtshälfte, so dass er aussah wie Harvey Dent im «Batman»-Film.

14.05.2009

Stahlbergs Wagen

Wie man in verschiedenen Gratisblättern bereits lesen konnte, geht es abwärts mit der Weltwirtschaft. Niemand könnte das besser bestätigen als der Kleinwagenfahrer Stahlberg aus Hinwil.

07.05.2009

Tschau Sepp

Sepp Unterwasser stand am Eingang des Gürbelblatttales und schüttelte die Faust. «Ihr himmeltraurigen abgeschranzten Dübelklauber! Kümmerliche, hintergantige Schlafkonstanzen! Bleigiesser! Hummerzargen!

30.04.2009

Einzug ins Weisse Haus

Schreinermeister Obarack hatte sich ein weisses Haus gezimmert, das er aber nicht bewohnen durfte, weil er schwarz war. Das betrübte ihn dermassen, dass er Juristerei studierte und seine schöne Scheffin heiratete. Mit seinem Opel Senator fuhr er nach Chicago und wurde Vorsitzender.

23.04.2009

Notamputationen

Im Universitätsspital herrschte wieder einmal Hochbetrieb, weil frühlingshalber die Hausfrauen aus dem Fenster fielen, den Jungmännern schmerzhafte neue Gliedmassen sprossen und die Elite sich kollektiv den Daumen brach. Der vorausschauende Dr.

16.04.2009

Isländischer Frühling

Besser ein später Frühling als gar keiner, sagten sich die Bewohner Islands, die alles verloren hatten ausser ihrer Zuversicht. Seit der Besiedlung dieses Dampffelsens vor 1100 Jahren hatte niemand andere Jahreszeiten als Winter, Eiszeit, Nebelsaison und Börsengewitter erlebt.

09.04.2009

Haubensacks Erfindung

Als es auf der Welt ausnahmsweise einmal still und heiter zuging, erfand Joe Haubensack das rote Fahrrad. Er fuhr dreimal durchs Dorf und verursachte Staunen, Schrecken und einen ausgewachsenen Sittenskandal.

02.04.2009

Wladimir «Lenin» Dubach

Wladimir «Lenin» Dubach erbte im Alter von achtundzwanzig Jahren dreissig Holsteiner Kühe, ein Rennvelo und zwölftausend schwedische Kronen. Weil Zählen nicht seine Stärke war, verlor er auf dem Heimtrieb zwei Drittel der Herde.

Seiten