Atomkraft

Ein WOZ-Dossier zur Atompolitik – Texte über alte und geplante Atommeiler, über die Folgeschäden der Strahlung und die Endlagersuche. Siehe auch die Dossiers Energie und Klimawandel.

28.01.2016

Kritische Stimmen zum Standort Bözberg? Nein danke

Mitsprache kann nur schlecht funktionieren, wenn es keine Demokratie gibt. Es geht um die Suche nach einem Atommülllager und die Schwierigkeit, sich als junge Oppositionsgruppe am Aargauer Bözberg Gehör und Einfluss zu verschaffen.

07.01.2016

«Schleunigst sanieren oder Konkurs anmelden»

Die beiden Betreiber der Atomkraftwerke Gösgen und Leibstadt haben ihre Bilanzen frisiert. Das zeigt ein unabhängiger Finanzexperte. Wird eine neue Bilanzierungsmethode etwas ändern?

03.12.2015

Wäre Beznau stilllegen billiger?

Auf der Insel Beznau, zwischen Döttingen und Brugg, stehen an der Aare die ältesten Atommeiler der Welt. Sie gingen 1969 und 1971 ans Netz. Am Montag lud die Axpo, der das AKW gehört, die Medien auf die Insel ein.

12.11.2015

«Ein Ende des Spuks ist nicht in Sicht»

Das AKW Beznau hat Risse, Flakes oder Löcher. Woher sie stammen, weiss man nicht. Die Sicherheitsmargen werden systematisch reduziert. Dies sei bei einem so alten Reaktor sehr gefährlich, warnt eine Nuklearexpertin.

18.06.2015

Die Krise der Atomindustrie

Frankreichs Atomindustrie stehen schwere Zeiten bevor. Der Bau neuer Reaktoren entwickelt sich zu einem Debakel. Derweil fördert nun selbst Frankreich erneuerbare Energien.

04.06.2015

Recht auf Strahlendaten

Marco Bähler erstritt die Veröffentlichung von Ensi-Reglementen. Das Bundesverwaltungsgericht gibt ihm nun auf ungewöhnliche Weise recht.

26.03.2015

«Das ganze Verfahren ist unehrlich»

Eignen sich der Bözberg und das Zürcher Weinland als Endlager für radioaktive Abfälle? Der Experte Marcos Buser übt scharfe Kritik am Auswahlverfahren der Behörden.

12.03.2015

Murren um den Bözberg

Der radioaktive Abfall der Schweiz könnte im Hügel zwischen Brugg und Fricktal vergraben werden. Am Samstag wurde in Oberbözberg die Bevölkerung informiert. Die Region soll für ein allfälliges Endlager eine jährliche Abgeltung von acht Millionen Franken erhalten.

05.02.2015

Das wird noch schön brodeln

Der nukleare Abfall soll im Zürcher Weinland oder im Bözberg vergraben werden – so möchte es die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra). Das Zürcher Weinland liegt vor den Toren Schaffhausens; der Bözberg ist ein Aargauer Hügel zwischen Brugg und Fricktal.

Seiten