Brexit

Am 23. Juni 2016 stimmte eine Mehrheit der Bürger:innen des Vereinigten Königreichs für den EU-Austritt.

10.12.2020

Souveränität ohne Einfluss

Ob bei der Migration oder im Freihandel: Die neue Eigenmächtigkeit, die sich die AnhängerInnen des Brexit erhoffen, dürfte sich als Illusion erweisen.

10.12.2020

Bis zum letzten Hering

Hier die überstaatliche Zusammenarbeit, dort der nationale Egoismus: Ganz so eindeutig, wie das viele in der EU gerne hätten, ist die Realität dann doch nicht.

19.12.2019

Freie Hand im Brexit-Land

Während sich Labour im Brexit-Dilemma befand, setzten die Tories zum rechtspopulistischen Triumphzug an. Auch wenn Premierminister Johnson unberechenbar bleibt: Grossbritannien muss sich auf die rechteste Regierung seit Thatcher einstellen.

07.11.2019

Jung, links und radikal

Die 36-jährige Labour-Kandidatin Faiza Shaheen fordert in ihrem Wahlkreis einen alteingesessenen Konservativen heraus – und glaubt, dass sie gewinnen kann.

24.10.2019

Brisanter Ballast

Verhandlungschaos ohne Ende: Ein weiterer Aufschub des britischen Ausscheidens aus der EU ist in Brüssel umstritten, zumal die Union noch weitere dringende Fragen beantworten muss.

10.10.2019

Die Grenze im Kopf

Der Brexit zerreisst nicht nur Grossbritannien, er vertieft auch in Nordirland alte Gräben. Auch wenn jetzt düstere Erinnerungen wach werden: Wahrscheinlicher als eine Rückkehr zur Gewalt scheint eine Wiedervereinigung der Insel.

10.10.2019

«Margaret Thatcher war wenigstens modern»

Andy Beckett beobachtet seit Jahren die Entwicklungen bei den britischen Tories. Das Gebaren des derzeitigen Premierministers Boris Johnson und seines Kabinetts ist für den Historiker und Journalisten Beleg für den Verfall der altehrwürdigen Partei.

26.09.2019

Corbyn und der Druck der Basis

Die Labour-Spitze findet in Brighton überraschend viel Zuspruch für ihren umstrittenen Kurs. Während die Partei weniger zerrissen scheint als kolportiert, wird es für Boris Johnson immer enger.

05.09.2019

Mit dem Brecheisen für den Austritt

Die aussergewöhnlichen Vorgänge im britischen Unterhaus haben eine vorgezogene Parlamentswahl ein grosses Stück näher gebracht. Doch die Strategie birgt Gefahren: für Premier Boris Johnson wie auch für die Opposition.

18.07.2019

Verschlungene britische Sackgassen

Nächste Woche wird Exaussenminister Boris Johnson aller Voraussicht nach zum Premierminister Grossbritanniens gewählt. Dass er einen Ausweg aus dem Brexit-Chaos findet, ist fraglich. Aber auch für die Opposition würde es schwierig, von seinem Scheitern zu profitieren.

Seiten