Entwicklung, aber richtig

Wie sich Gesellschaften zu entwickeln haben und wie sie dabei unterstützt werden sollen, geschieht noch immer hauptsächlich nach einem westlichen, kapitalistischen Modell. Dass dieses kaum zukunftsträchtig ist, hat sich längst gezeigt. Doch was sind die Alternativen dazu? Dieser Frage geht in den kommenden Monaten eine WOZ-Serie nach, die Anfang April startet. Weitere Beiträge werden laufend aufgeschaltet.

19.07.2018

Selbstvergewisserung in Übersee

Die «technische Zusammenarbeit» sollte die Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg aus der internationalen Isolation führen. In Ländern wie Nepal oder Ruanda fand sie vorzügliche Projektionsflächen für ihre Selbstdarstellung.

19.07.2018

Vom langen Marsch in die Regierung

Am Anfang war Solidarität mit El Salvador. 35 Jahre später ist Beat Schmid Angestellter im Präsidialamt, Anita Escher Botschafterin des zentralamerikanischen Landes. Über eine andere Art der Entwicklungszusammenarbeit aus der Schweiz.

24.05.2018

Gender, Bullshit, Dinosaurier

Trotz des Anspruchs, in der Welt für Gendergerechtigkeit zu sorgen, kommen im humanitären Sektor immer mehr Fälle von sexueller Ausbeutung zum Vorschein. Es bildet sich Widerstand. Aber reicht das?

24.05.2018

«Glauben Sie mir?»

Die Genderbeauftragte Gry Tina Tinde sagt, dass man weniger über Missstände in anderen Ländern predigen, dafür zunächst die Probleme innerhalb der Uno-Organisationen und NGOs angehen sollte.

05.04.2018

Wie sich die Welt zum Besseren dreht

Klassische Entwicklungszusammenarbeit verstrickt sich in Widersprüche. Gross angelegte linke Alternativen sind hingegen gescheitert. Was tun?