Gesundheit

Wer kann es sich noch leisten, krank zu sein? Die Entwicklungen in den Gesundheitssystemen – in der Schweiz und weltweit.

16.09.2021

Wer zur Spende schweigt, sagt automatisch Ja

Ohne die Bevölkerung im Vorfeld informiert zu haben, dürfte das Parlament in der Herbstsession die erweiterte Widerspruchslösung bei der Organspende einführen. Das sei ethisch wie rechtlich problematisch, sagt die Philosophin Birgit Christensen – und werde die Angehörigen künftig noch mehr belasten.

01.07.2021

Streik gegen linke Regierung

Das Personal des Lausanner Unispitals streikt für bessere Arbeitsbedingungen. Jetzt zeigt sich die zuständige SP-Regierungsrätin Rebecca Ruiz zu Verhandlungen und Zugeständnissen bereit.

17.06.2021

Für die Menschen und nicht für die Spitalkasse

Keine Zeit für die PatientInnen, steigender Spardruck, Burn-out-Gefahr und unethische Vorgaben: Ein neues Netzwerk von Spitalfachkräften ruft zum Protest gegen diese Zustände auf.

29.04.2021

Für die Brücke über die Grenze

Zähne sind in der Schweiz nicht krankenversichert. Wer ihre Pflege vernachlässigt, muss für die zum Teil horrenden Folgekosten selbst aufkommen. Darum weichen selbst Menschen mit gutem Einkommen in günstigere Länder aus. Der Zahntourismus blüht. Was läuft falsch?

15.04.2021

Eine Knieprothese für den Wettbewerb

PatientInnen, die zur Unzeit entlassen werden, Milliardeninvestitionen in Spitalneubauten, eine wuchernde Bürokratie und frustriertes Personal: Knapp zehn Jahre nach Einführung der Fallpauschalen sind deren negative Folgen in den Spitälern unübersehbar.

15.04.2021

Auf die Privatisierung folgte der Streik

Als Vorbild für die Schweizer Liberalisierungsschritte diente Deutschland. Dort sind inzwischen viele Spitäler privatisiert – mit schwerwiegenden Folgen. In der Kritik steht besonders ein Unternehmen mit Sitz in Zürich.

06.08.2020

«Vielleicht spuckt sie, weil sie in Not ist»

Viele alte Frauen werden im Altersheim retraumatisiert: Erfahrungen von sexualisierter Gewalt kommen durch Ohnmachtssituationen wieder hoch. Ein Gespräch mit der ehemaligen Altenpflegerin und Expertin für geriatrische Psychotraumatologie Martina Böhmer.

28.05.2020

Die Lehren aus Pandemrix

Vor etwas mehr als zehn Jahren hielt die Schweinegrippe die Welt in Atem. Damals wurden schnell Impfstoffe eingesetzt. Einer davon, Pandemrix, taugte nicht viel. Was dabei passierte – und worauf im Hinblick auf einen allfälligen Covid-19-Impfstoff zu achten ist.

28.05.2020

Doch nur Lippenbekenntnisse?

Die nächsten Monate werden für die Weltgesundheitsorganisation wegweisend sein: Entweder wird sie gestärkt, und Arzneimittel werden künftig weltweit gerechter verteilt – oder es geht weiterhin vor allem um den Profit der Pharmakonzerne.

Seiten