Globale Landwirtschaft

Die industrielle Landwirtschaft ist keine Lösung.

21.12.2017

Die Mischung macht das Gift

Der Bund will die Grenzwerte für Pestizidrückstände in Gewässern erhöhen. Ist das vertretbar? Die Lausanner Ökotoxikologin Nathalie Chèvre nimmt Stellung.

20.04.2017

Tausend Tiere auf einem Teller

Für einmal ist die Schweiz schneller als die EU: Ab dem 1. Mai dürfen Grillen, Heuschrecken und Mehlwürmer aufgetischt werden. Das ist unter anderem einem jungen HSG-Absolventen zu verdanken – und der Wirkung des Wörtleins «nachhaltig».

20.04.2017

Saatgut ohne Monsanto

Am Dienstag wurde in Den Haag das Gutachten des Monsanto-Tribunals präsentiert. Die Regierung El Salvadors hat bereits vorgemacht, wie die Ernährungssicherheit unabhängig von der Agroindustrie erhöht werden kann.

22.12.2016

Angeklagt: Kuh, Schaf und Geiss

Tierhaltung belastet die Umwelt. Besonders verrufen sind Wiederkäuer: Ihre Mägen produzieren das Treibhausgas Methan. Als Alternative wird Hühner- und Schweinemast propagiert – oder die Abschaffung der Tierhaltung. Doch etwas geht dabei vergessen.

20.10.2016

Pollen, Lizenzen, Gedächtnisverlust

In Den Haag trafen sich Fachleute und AktivistInnen aus der ganzen Welt und sammelten grausige Fakten zum US-Konzern Monsanto und seinem Landwirtschaftsmodell.

22.09.2016

Gift, Galle und Gelassenheit

In Mals haben die BürgerInnen synthetische Pestizide im Obstbau verbieten lassen. Seither ist das Südtiroler Dorf tief gespalten. In der Nachbargemeinde Schlanders sieht man das alles lockerer.

22.09.2016

Da warens nur noch drei

So gross hat noch nie eine deutsche Firma im Ausland eingekauft: Der Chemiekonzern Bayer übernimmt den US-Agroindustrieriesen Monsanto. Letzte Woche sind die beiden einig geworden. Doch zum Kaufpreis von 66 Milliarden US-Dollar gehört auch ein Berg Schulden. Denn Monsanto hat Probleme.

07.07.2016

Die Zweifel begannen mit den Giftauberginen

Mit Agrochemie zu höheren Erträgen – als Student glaubte der indische Agronom Gurbir Bhullar noch an diese Strategie. Heute arbeitet er im aargauischen Frick für den Biolandbau.

Seiten