Lebenslandschaften

Wie wir wohnen, bestimmt unser Leben. Ist die Schweiz gebaut? Brauchen wir mehr Global Cities? Oder wollen wir zurück zur städtischen Idylle? Urbanität, Agglomeration, Architektur: Mit solchen Themen beschäftigt sich die WOZ in einer losen Folge.

04.10.2012

Falsche Kulissen für Datong

China wird urban. Millionen Menschen strömen vom Land in die Grossstädte, und diese versuchen, sich ein unverwechselbares Gesicht zu geben. 250 Kilometer westlich von Beijing erfindet sich eine Stadt ganz neu und baut ihr Zentrum in ein altertümelndes Disneyland um – mit weitreichenden Folgen.

23.08.2012

Headquarter oder Symbiose

In Luzern soll eine der letzten städtischen Landreserven an einen Investor verkauft werden. Künstlerinnen und Gewerbler wehren sich gemeinsam: Sie fordern, dass der Boden im Baurecht an eine Genossenschaft abgegeben wird.

05.07.2012

Das «normalisierte» Quartier

Vom schmuddeligen Warenumschlagplatz zum modischen Einkaufs-, Vergnügungs- und Verwaltungsviertel mit alternativem Touch: Kaum ein Stadtquartier in der Schweiz hat sich in den letzten dreissig Jahren so tiefgreifend verändert wie das Lausanner Le Flon.

21.06.2012

«Die Global City ist ein brutaler Ort»

Was ist die Sprache der Städte? Was hat das grüne Monster von Zürich mit der Planstadt Songdo zu tun? Ein Gespräch mit der US-amerikanischen Soziologin Saskia Sassen über die wichtigen Finanzzentren und ihre Architektur.

14.06.2012

Die Muppets sind erfolgreich renitent

Seit fünfzig Jahren stehen die Esso-Häuser für den egalitären Charakter des Hamburger Schmelztiegels St. Pauli. Nun will sie ein bayrischer Investor abreissen und ein neues Publikum anlocken. Bewohnerinnen und Nachbarn wehren sich standhaft gegen den Umbau ihres Kiezes. – Der Erfahrungsbericht eines Anwohners.

Seiten