Migration – Asylpolitik

Ein WOZ-Dossier über Migration und Asylpolitik – welche Menschen unter der Schweizer Asylpolitik leiden, wie damit schamlos Politik betrieben wird und warum in Europa ein realistischer und fairer Umgang mit Migration nötig ist.

24.09.2020

«Zürich könnte 800 Menschen aufnehmen»

Karin Keller-Sutter stellt sich taub, doch die Städte lassen sich nicht beirren: Sie machen weiter Druck für die sofortige Evakuierung von Geflüchteten aus Lesbos.

17.09.2020

«Zwanzig Minderjährige? Was für ein schlechter Witz!»

Nach dem Brand auf Lesbos – was ist zu tun? Ein Gespräch mit dreien, die es wissen müssen: Malek Ossi war am «March of Hope» nach Europa beteiligt, Fabian Bracher hat ein Hilfswerk auf Lesbos aufgebaut, Samira Marti kämpft im Parlament gegen rechte Mehrheiten.

17.09.2020

«Um welche Uhrzeit kommt die Freiheit?»

Seit Tagen harren Tausende Menschen zwischen dem abgebrannten Lager Moria und der Hafenstadt Mytilini aus. Die Angst wächst, dass alles wieder von vorne beginnt.

10.09.2020

Brandstifter in Brüssel und Bern

Das Feuer von Moria ist ein Mahnmal für das Scheitern von Europas Flüchtlingspolitik. Die Evakuierung der Menschen ist jetzt vordringlich. Nötig ist aber auch eine grundsätzliche Umkehr.

03.09.2020

Schweizer Geld zur Abschottung

Die Mission der «Louise Michel» begann am 18. August, in aller Heimlichkeit. Von einer spanischen Hafenstadt aus segelte der Kahn mit dem leuchtend pinken Anstrich ins zentrale Mittelmeer.

02.07.2020

Die Gestrandeten von Moria

Seit Jahren sitzen Tausende von Geflüchteten nahe der Hafenstadt Mytilini fest, im grössten Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos – unter misslichsten Bedingungen. Vier junge Leute erzählen.

18.06.2020

In der Verzweiflung über den Ärmelkanal paddeln

Immer mehr Menschen auf der Flucht versuchen, per Boot von Calais aus Grossbritannien zu erreichen. Dort steigt der Druck von rechts – und die Bereitschaft zu drastischen Massnahmen.

11.06.2020

Integration auf Nothilfeniveau

«Vorläufig aufgenommene» Menschen sollen integriert werden – trotzdem müssen sie teilweise mit 300 Franken pro Monat überleben, wie ein neuer Bericht zum Kanton Zürich zeigt. Dafür findet selbst die kantonale Fachstelle Integration kritische Worte.

11.06.2020

«Stellt euch das bitte mal vor!»

Ivan Larson Ndengue ist ein professioneller Hip-Hop-Tänzer aus Genf. Mit einem Instagram-Post warf er nun ein Schlaglicht auf das bisher weitgehend ignorierte Thema von Polizeigewalt gegen Schwarze in der Schweiz.

Seiten