Palästina-Israel

Texte zum Konflikt zwischen Israel und Palästina.

14.05.2020

Unfreundliche Übernahme

Die neue Regierung in Israel will Teile des Westjordanlands annektieren. Gespräche mit israelischen MenschenrechtsaktivistInnen zeigen, welche konkreten Folgen die Ankündigung haben kann.

20.02.2020

Die Blase platzen lassen

In Israel wird das dritte Mal innert eines Jahres gewählt – und während sich die Konservativen im Patt gegenüberstehen, ist die Linke machtlos. Unterwegs mit zweien, die dem Stillstand im Land trotzen.

30.01.2020

Ein Businessplan aus Washington

Trumps neuer «Friedensplan» formuliert das Ende des Oslo-Prozesses. Die Auflösung der Palästinensischen Autonomiebehörde wäre konsequent.

12.12.2019

Die Fischer von Gaza

Dreizehn Jahre lang erlaubte die israelische Marine BewohnerInnen des Gazastreifens, nur innerhalb eines schmalen Streifens aufs Meer hinauszufahren. Die Blockade wurde im April gelockert, aber die Bedingungen für die Fischer bleiben schwierig.

12.09.2019

Der Teufel im Kopf

Der mutmassliche Mord an einer jungen Influencerin in Bethlehem hat in der arabischen Welt grosse Empörung ausgelöst. Auf der Strasse und im Netz wächst der Druck auf die Behörden, Frauen besser zu schützen.

18.04.2019

Mehr Macht für wenige

Der bisherige ist auch der neue: Benjamin Netanjahu vom rechtsnationalen Likud bleibt Israels Premierminister. Für die Zweistaatenlösung verheisst das nichts Gutes.

07.02.2019

BeobachterInnen? Nein, danke!

Die Regierung Netanjahu hat überraschend entschieden, das Mandat der internationalen Beobachtermission TIPH in Hebron nicht zu verlängern – wohl eine Konzession an die israelische Rechte im laufenden Wahlkampf.

24.01.2019

«Das Gesetz ist ein Statement für die Zukunft»

Mit dem neuen Nationalstaatsgesetz wolle Israels Regierung die Kolonisierung des historischen Palästina vollenden, sagt der israelische Historiker Ilan Pappé. Er fordert stattdessen einen einzigen demokratischen Staat in Israel und in den besetzten palästinensischen Gebieten.

18.10.2018

Zwischen zwei Welten

Die DrusInnen auf den von Israel besetzten Golanhöhen sind im Herzen immer noch SyrerInnen, auch wenn viele noch nie auf der anderen Seite des Grenzzauns waren. Seit fünfzig Jahren leben sie in einem Provisorium.

20.09.2018

Kein Mehl, kein Salz, keine Medikamente

Die Budgetkürzungen innerhalb des Uno-Hilfswerks für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) haben schlimme Folgen für die BeduinInnen in Hebron. Ein Bewohner des Dorfs Umm al-Khair erzählt.

Seiten