Palästina-Israel

Texte zum Konflikt zwischen Israel und Palästina.

14.12.2017

Evangelikale Schlacht um die Heilige Stadt

Die Entscheidung des US-Präsidenten, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, wurde von christlichen FundamentalistInnen herbeigeführt. Dass der Friedensprozess damit beendet ist, liegt in ihrem apokalyptischen Kalkül.

23.11.2017

Tote Buchstaben

Vor siebzig und vor fünfzig Jahren verabschiedete die Uno die zwei wichtigsten Resolutionen zum Israel-Palästina-Konflikt. Sie sind heute faktisch bedeutungslos – auch wegen sprachlicher Differenzen.

08.06.2017

Die Toten verändern nichts

Sie wuchsen als Kinder in einer verfeindeten Gesellschaft auf und griffen selbst zu den Waffen – bis sie ihre Haltung änderten. Lizzie Doron porträtiert in «Sweet Occupation» fünf Mitglieder der israelisch-palästinensischen Gruppe Combatants for Peace.

08.06.2017

Die seltsamen FreundInnen Israels

Wenn sich ausgerechnet die SVP gegen «Antisemitismus, Rassismus und Hetze» von NGOs im Nahen Osten starkmacht, sollten alle Alarmglocken läuten. Dennoch folgte die Mehrheit des Nationalrats einem Vorstoss von rechts aussen.

01.06.2017

Eingeklemmt zwischen Mauer und Grenze

Seit dem Bau eines Sicherheitszauns leben Zehntausende PalästinenserInnen in der sogenannten Saumzone – zwar im Westjordanland, aber auf der Israel zugewandten Seite der Grenzanlage.

01.06.2017

Die ewige Zwischennutzung Palästinas

Ein halbes Jahrhundert nach der Besatzung der Palästinensergebiete erscheint ein Abzug Israels unwahrscheinlicher denn je. Nicht nur israelische SiedlerInnen, auch einige progressive PalästinenserInnen fordern eine Annexion.

11.05.2017

Der Häftling und der Sesselkleber

Marwan Barghuti wird von AnhängerInnen des Status quo gefürchtet – und von vielen anderen als «palästinensischer Mandela» gefeiert. Der inhaftierte Fatah-Hoffnungsträger wird selbst von der rivalisierenden Hamas unterstützt.

04.05.2017

Aus dem Jeep. Auf ein Kind. Und niemand ists gewesen

Im Flüchtlingslager al-Fawwar erschiesst ein israelischer Soldat den zehnjährigen Palästinenser Khalil Anati. Nach zweijähriger Untersuchung kommt die Militäranwaltschaft zum Schluss: Zwischen dem Schuss und dem Tod des Knaben gebe es keinen Zusammenhang. Eine Rekonstruktion.

23.02.2017

Zwei Illusionisten für den Status quo

Beim Staatsbesuch des israelischen Premiers in den USA schien es, als würde die Zweistaatenlösung definitiv begraben. Doch Israel kann gar nicht mehr anders, als daran festzuhalten.

Seiten