Ukraine

Dass die Ukraine ein komplexes Gebiet mit langer Geschichte ist, heisst noch nicht, dass man alles glauben darf, was über die dortigen Ereignisse geschrieben wird. Ein Dossier der WOZ mit Texten jenseits der westlichen wie auch der russischen Propaganda.

17.04.2014

«Auf wen wollt ihr denn schiessen?»

In der Ostukraine sorgen sich die Menschen vor allem um ihre Arbeitsplätze und fürchten die Sparmassnahmen der Regierung. Russland hat kein Interesse, das Gebiet zu annektieren.

10.04.2014

Der Kalte Krieg war nie ganz vorbei

Seit 1989 bedrängt die Nato Russland. Angesichts dieser Chronologie der Nadelstiche ist es nachvollziehbar, dass Wladimir Putins Annexion der Krim bei der russischen Bevölkerung grosse Zustimmung findet.

03.04.2014

Sehnsucht nach Stabilität

Die ostukrainische Stadt Donezk lag einst im industriellen Herz der Sowjetunion. Heute droht der Stadt ein weiterer wirtschaftlicher Niedergang. Viele fordern mehr Unabhängigkeit oder gar den Anschluss an Russland.

03.04.2014

Die Geächteten

Die Schweiz hat die Konten und Vermögen wichtiger ukrainischer ExponentInnen blockiert. Auf der Liste stehen 29 Namen. Von zweien ist bekannt, dass sie Firmen in der Schweiz unterhalten: der Sohn des Exstaatspräsidenten Wiktor Janukowitsch und der noch nicht dreissigjährige Oligarch Serhi Kurtschenko.

03.04.2014

Die Geachteten

Die reichsten ukrainischen Oligarchen sind nicht auf der Liste der Personen, deren Vermögen in der Schweiz gesperrt wurde. Sie haben ihren Reichtum aber genau so ergaunert wie der Janukowitsch-Clan – und haben ihre Firmen hier domiziliert.

03.04.2014

Plutokraten gegen Emporkömmlinge

Die mächtigsten ukrainischen Oligarchen wickeln ihre Geschäfte gerne über die Schweiz ab. Kein einziges ihrer Konten wurde gesperrt, obwohl sie den gestürzten Staatspräsidenten Wiktor Janukowitsch gross gemacht hatten.

03.04.2014

Opportunistische Neutralität

Die Neutralität in Person. Als Didier Burkhalter letzte Woche die Position der Schweizer Regierung im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland darlegte, machte er es eigentlich allen recht.

20.03.2014

Das Völkerrecht und das Volk

In der Politik haben Worte wenig Wert. Zum Beispiel in Russland. Am Dienstag sprach Staatschef Wladimir Putin vor den Abgeordneten des russischen Parlaments.

20.03.2014

In die Arme von Moskau getrieben

In vielen russischsprachigen Gebieten ausserhalb Russlands reagieren die Menschen auf Nationalismus besonders empfindlich. Das zu begreifen, kann einen Krieg in der Ukraine verhindern.

06.03.2014

Ein Land wird gefleddert

Abends gab es oft keinen Strom. Und weil Gullideckel regelmässig geklaut wurden, um das Alteisen zu Geld zu machen, lauerten überall Löcher. Das war Alltag in der Ukraine. Nach der Jahrtausendwende schien es aufwärtszugehen. Nun waren Kredite verfügbar.

Seiten