Verwahrung

Ein Dossier zur Psychiatrisierung des Strafvollzugs – insbesondere zu behördlichen Massnahmen gegenüber Personen, von denen angenommen wird, dass die Öffentlichkeit vor ihnen geschützt werden muss.

10.11.2016

Elend und Verantwortung der forensischen Psychiatrie

Von den Liberalisierungstendenzen in der Psychiatrie Ende der sechziger Jahre bis zur heutigen Angst, MassnahmenpatientInnen eine gute Prognose auszustellen: Zum Fünfzigjahrjubiläum der Zürcher Gesellschaft für Psychiatrie hält der Psychiater Mario Gmür für die WOZ eine Rückschau und berichtet Ungeheuerliches aus dem Alltag der Gerichtspsychiatrie.

14.07.2016

«Ich fühle mich nicht befreit»

Mehr als neun Jahre wurde Adrian Schmid weggesperrt – obwohl er niemanden umgebracht, vergewaltigt oder verletzt hatte. Dann wird er unverhofft und plötzlich entlassen. Wie geht er mit der neu gewonnenen Freiheit um?

14.08.2014

«Die Seele landet im Giftschrank»

Gefährlichkeitsprognosen, Verwahrung, Enthumanisierung: Ein Gespräch mit dem Zürcher Autor und Psychiater Mario Gmür über restaurative Tendenzen in Psychiatrie und Gesellschaft.

06.06.2013

«Der Tod ist vorzuziehen»

Adrian Schmid hat keinen Menschen umgebracht, vergewaltigt oder verletzt. Trotzdem wird er verwahrt. Eine Geschichte aus dem Schweizer Strafvollzug.

Seiten