08.04.2021

Es fehlt der rauchende Colt

Es ist eine eigenartige Debatte: Seit Tagen werfen Bürgerliche dem SP-Gesundheitsminister Alain Berset vor, er habe es verpasst, bei Lonza eine eigene Produktionslinie für einen Covid-Impfstoff zu kaufen – wie dies angeblich möglich gewesen wäre.

08.04.2021

Von Lärchen, Obst und Glyphosat

Was ist schon wieder der Unterschied zwischen Fungizid und Herbizid? Und warum macht dieses Chloro…dingsbums Probleme? Die WOZ erklärts von A bis Z – damit Sie für die Diskussionen zu den Pestizidinitiativen gerüstet sind.

08.04.2021

Levrat braucht die linke Flanke

Als neuer Postchef kann Christian Levrat den Bundesbetrieb progressiv in die Zukunft führen. Damit das gelingt, braucht es aber weit mehr als einen ehemaligen Gewerkschafter an der Spitze.

08.04.2021

Rettung von oben

In den USA investieren neben Hedgefonds auch Neureiche in traditionelle Medienunternehmen. Unter anderem der Schweizer Milliardär Hansjörg Wyss, der die «Chicago Tribune» kaufen will.

08.04.2021

Der Konzern hier, die Islamisten dort

Das Erdgas hätte die grosse Chance sein sollen, doch nun herrschen Gewalt und Chaos: Der Aufstand in der Provinz Cabo Delgado hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Eine Art Lehrbuchbeispiel zu den Fallstricken der Rohstoffausbeutung in Afrika.

08.04.2021

Nach dem Bällebad in den Arbeitskampf

Die Techfirmen traten an, eine bessere Welt zu erschaffen. In ihrem Hightech-Liberalismus brauchte es keine Gewerkschaften. Doch langsam, aber stetig organisieren sich die ArbeiterInnen bei Google – auch in Zürich.

08.04.2021

Auf Message getrimmt

Goran Vulovic hat als Milchmaa nach acht Jahren wieder ein Rapalbum veröffentlicht. Auf «-muat» rappt er darüber, wie ihn die Medien damals zum «Vorzeigejugo» machten – und richtet klare Botschaften an die Balkandiaspora.

08.04.2021

Bitte etwas leiser da vorne!

Wem gehört die grosse Bühne der Empörung? Und wer bekommt trotz aller Bemühungen keinen Zugang? Solmaz Khorsand hat in ihrem Essay «Pathos» einige wertvolle Tipps für die Mehrheitsgesellschaft parat.

08.04.2021

Ist die Welt ein unzufriedener Ort?

Frauen sind hinter der Kamera und auf den Bildredaktionen in der Minderheit. Pia Zanetti erzählt, wie sie trotzdem immer alles gemacht hat, was ihr wichtig war – und wie sie an einer Vietnamdemonstration von der Polizei gepackt wurde.

01.04.2021

Keller-Sutter das Steuer entreissen

Auf der griechischen Insel Lesbos war dieser Tage wieder einmal hoher Besuch zu Gast. Die schwedische EU-Innenkommissarin Ylva Johansson war vor Ort, um die Fortschritte für ein neues Flüchtlingslager zu überprüfen.

01.04.2021

Machtlos auf einem Devisenberg

Thomas Jordan druckt Hunderte von Milliarden Franken, die die Ungleichheit verschärfen und einen gefährlichen Immobilienboom anheizen. Die Schuld daran liegt nicht bei ihm.

01.04.2021

Der Diskurs der Dauerbeleidigten

Die «identitäre Linke» bedrohe die Demokratie, findet die französische Feministin Caroline Fourest – und wird dafür allseits gefeiert.

01.04.2021

Vollgas ohne Geld vom Staat

Die Trinkwasserinitiative möchte nur noch Höfe mit Direktzahlungen unterstützen, die sich an strenge ökologische Vorgaben halten. Aber ausgerechnet die Betriebe, die am meisten Pestizide und Importfutter brauchen, sind kaum von Direktzahlungen abhängig. Könnten sie auch ohne weitermachen – intensiver als bisher?

01.04.2021

Elegant gekleidet gegen das brutale Regime

Mehr als 130 Oppositionelle stehen in Kambodscha in einem Massenprozess vor Gericht. Eine von ihnen ist Rechtsanwältin Theary Seng. Für sie ist klar: Langzeitherrscher Hun Sen fürchtet Proteste wie in Myanmar.

01.04.2021

Anarchie und Wildheit im Cyberspace

Da steht Marc Walder.

Aufrecht. Wie immer. Leute wie er sind Steher.

Liegen ist ihnen suspekt, weil – zu weit unten. Daher kommen sie.

Vom Leistungssport. Alle.

01.04.2021

Wer sucht, der findet nichts mehr

Eine neue digitale Plattform verbindet fast 500 wissenschaftliche Bibliotheken der Schweiz. Doch vier Monate nach dem Start sind Mängel noch immer nicht behoben. Die Verantwortlichen hingegen zeigen sich zufrieden.

01.04.2021

Satire kann unsere Gefühle verletzen

Wo hört der Humor auf, wo fängt die Zensur an? Das Comicfestival Fumetto versammelte internationale KarikaturistInnen zu einem Symposium über Satire und Meinungsfreiheit.

01.04.2021

Perspektiven der Ohnmacht

Der Aargau ist einer der wichtigsten Industriestandorte der Schweiz. Ein riesiges Sparprogramm bei General Electric rüttelt nun am Selbstverständnis des Kantons. Tausende Angestellte verlieren ihre Jobs, Politik und Gewerkschaften sind machtlos.

01.04.2021

«Schweigen ist keine Option mehr»

Am Anfang stand ein norwegischer Exfussballprofi – jetzt breitet sich die Bewegung für einen Boykott der Fussball-WM 2022 in Katar rasant aus. Doch bringt so ein Boykott überhaupt etwas? Und wie verhält sich die Schweizer Nati, deren Hauptsponsor in Katar Milliardeninteressen verfolgt?

01.04.2021

Buchstäblich quer gestellt

Wenn die Arbeitsteilung zum Risikofaktor wird: Die Blockade des Frachters Ever Given führt die Fragilität der globalen Vernetzung vor Augen. Eine kurze Geschichte der Lieferketten.

25.03.2021

Devot im ewigen Dialog

Die Unterdrückung der uigurischen Minderheit in der chinesischen Provinz Xinjiang ist so gut dokumentiert, dass in den Niederlanden, Kanada und den USA offizielle Stellen inzwischen von Genozid sprechen.

25.03.2021

Cassis alleine war nicht das Problem

Nach jahrelangen Verhandlungen steht das Rahmenabkommen mit der EU vor dem Aus. Gewollt hat es nie jemand wirklich. Was die Schweiz nun dringend braucht, ist eine ehrliche Debatte über ihren Platz in Europa.

25.03.2021

System Terrorkapitalismus

Das Vorgehen von Chinas Zentralregierung gegen die UigurInnen in Xinjiang muss in einem globalen Kontext betrachtet werden. Die aktuelle Repressionswelle baut auf das Zusammenspiel kolonialistischer, kapitalistischer und sicherheitspolitischer Methoden.

25.03.2021

Identität und Party

Vielleicht liegt es an den Apéros, mit Sicherheit aber nicht am Vorhandensein neuer Argumente: Die Mehrheit der Jugend von Moutier wird am Sonntag wohl projurassisch wählen.

25.03.2021

Avantgarde für selbstbewusste Frauen

Ursula Rodel wurde vom Glamour Girl im besetzten Haus zur Modeschöpferin mit feministischem Anspruch. Dabei ging es ihr nie nur darum, die zwinglianische Arbeitswelt elegant zu kostümieren.

25.03.2021

Hunderte Millionen für einen Kohlebaron

Mit Geld aus Anlagefonds der Credit Suisse finanzierte das nun bankrotte Finanzunternehmen Greensill Capital fragwürdige Firmen – etwa den US-Kohlekonzern Bluestone Resources.

25.03.2021

Wo würde Jesus einkaufen?

Yvan Sagnet hat Italiens ersten Streik migrantischer LandarbeiterInnen aus Afrika lanciert. Nun spielt er den Jesus im neuen Film von Milo Rau. Trotzdem zieht er den Aktivismus dem Schauspiel vor.

25.03.2021

Welche Fehler haben Sie gemacht?

Mit dogmatischer Analyse geht es nirgendwohin: Warum sexuelle Befreiung für Tadzio Müller auch Antifaschismus sein kann und was Klimaaktivismus mit magischem Realismus zu tun hat.

25.03.2021

Die Kinder einer entrückten Partei

Obwohl sie vor allem aus Folklore und Distinktion besteht, schafft es die Liberal-Demokratische Partei in Basel, der FDP den Rang abzulaufen. Ein Doppelporträt der jüngsten ParlamentarierInnen aus bestens vernetzten LDP-Familien.

18.03.2021

Impfstoff knapp, System kaputt

Wie kann das sein? Es gibt viele Impfstoffe, mit denen sich die Coronapandemie zurückdrängen liesse, doch es wird schlicht zu wenig davon produziert.

18.03.2021

Wie Keller-Sutter die Türen schloss

Nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria tat die Schweiz nur das Minimum. Dokumente zeigen auf, wie die zuständige Bundesrätin Karin Keller-Sutter geschickt alle Bemühungen für mehr Schweizer Hilfe ins Leere laufen liess.

18.03.2021

«Sie schlagen ihren Kopf gegen die Wand»

Die Situation im neuen Lager auf der griechischen Insel Lesbos sei noch schlimmer als im ersten, berichtet Kinderpsychologin Katrin Glatz Brubakk. Das psychische Leid der Kinder sei enorm, die Evakuierung dringend.

18.03.2021

«Ich vermiete ja nur den Briefkasten»

Das intensive Lobbying der Wirtschaftsanwälte hat sich ausgezahlt: Das Parlament verzichtet auf eine Verschärfung des Geldwäschereigesetzes. Besuch bei einem nachdenklichen Profiteur.

18.03.2021

Der Peiniger muss in die Heileurythmie

Das Unternehmen Mitte gilt als Basels progressiver Vorzeigeort. Recherchen zeigen nun ein erschütterndes Bild über die Zustände im Kaffeehaus. Es geht um Mobbing, Beleidigungen, sexuelle Übergriffe – und anthroposophische Lösungsstrategien.

18.03.2021

Die Angst als ständige Begleiterin

Ein Mordfall löst in Grossbritannien eine Debatte über die Sicherheit von Frauen im öffentlichen Raum aus. Die Polizei, schnell als Lösung herbeizitiert, ist Teil des Problems.

18.03.2021

Die grösste Mobilmachung

Der Zivilschutz, der ursprünglich Frauen in die totale Verteidigung integrieren sollte, steht kaum mehr im Fokus. Dabei sind in der Pandemie ZivilschützerInnen so präsent wie noch nie. Zeit für einen Abstieg in die Kalter-Krieg-Paranoia und für ein paar Besuche im Jetzt.

18.03.2021

Die Kinder von nebenan

Seit gut eineinhalb Jahren ist in Griechenland die neoliberal-konservative Nea Dimokratia unter Kyriakos Mitsotakis an der Regierung. Der Premier spaltet die Gesellschaft entlang von historischen Bruchlinien.

18.03.2021

Jetzt wird die Familie modernisiert

Das Bundesgericht hat das Unterhaltsrecht im Trennungs- oder Scheidungsfall vereinheitlicht. Die Urteile zielen zwar in die richtige Richtung, werden aber der gleichstellungspolitischen Realität nicht gerecht.

18.03.2021

Sie lassen einen Liberalen über Sie verfügen?

Sein neuer Partner ist sein Eigentümer: Tadzio Müller lebt in einer BDSM-Beziehung, in der er der Dominierte ist. Im spielerischen Umgang mit Machtbeziehungen findet er Befreiung von seiner patriarchalen Sozialisation.

18.03.2021

Mehr Vielfalt für Bern?

Einmal fürs Netz, einmal auf Papier: In der Hauptstadt sind gleich zwei neue Medienprojekte in Planung.