Stellenmarkt

"Roots of Empathy"-Trainer/in

  • ArbeitgeberIn: Roots of Empathy
  • Arbeitsort: Zürich
  • Land: Schweiz
  • Pensum: 10%

Roots of Empathy (ROE) ist ein Programm für Schulen, das die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Schulkinder fördert und Aggression und Mobbing entgegenwirkt. Das Programm wurde 1996 in Kanada durch Mary Gordon gegründet und ist seit drei Jahren auch in der Schweiz im Kanton Zürich erhältlich. Im Zentrum des Programms von ROE stehen ein Baby und seine Eltern, die eine Schulklasse im Laufe des Schuljahres mehrmals besuchen. Die "Schulstunde" findet unter der Leitung einer ausgebildeten ROE-Trainerin oder eines ausgebildeten ROE-Trainers statt, welche die SchülerInnen dabei unterstützen, die Entwicklung des Babys zu beobachten und dessen Gefühle zu benennen. Das Baby "lehrt" die Anwesenden, die eigenen Gefühle sowie die anderer Menschen zu reflektieren. Kurzfristig werden auf diese Weise Empathie gestärkt, soziale Beziehungen respektvoller gemacht und Mobbing wie auch Aggressivität verhindert. Längerfristig zielt das Programm darauf ab, angehende Erwachsene zu verantwortungsvolleren BürgerInnen und emotional mitfühlsameren Eltern auszubilden. Bis heute haben weltweit fast 1 Mio. Kinder das Programm durchlaufen und es liegen vielfältige empirische Studien über die Wirksamkeit von ROE vor.

Unsere Ausbildung im Herbst (vom 24.-27. September 2018) richtet sich an liebevolle Personen, die Erfahrung haben mit Kindern und/oder unterrichten und die Lust haben, ROE Trainer/in zu werden und unser Programm an einer Schule anzuleiten. Eine reine Teilnahme an der Ausbildung ohne danach das Programm anzuleiten, ist nicht möglich. Die Ausbildung umfasst die theoretischen Grundlagen unseres Programms (z.B. Neurowissenschaften, Bindungstheorie, kindliche Entwicklung, Temperament), die Schaffung eines risikofreien Lernumfelds (z.B. Danken statt Loben, Orchester), etc. und auch ganz praktische Dinge wie das Beobachten eines Familienbesuchs und das Anleiten einer ersten Stunde. Die Ausbildung bereitet auf die Tätigkeit als ROE-Trainer/in vor. Sie ist kostenlos, wenn Du bereit bist, unser Programm in der Folge zwei Jahre an einer Schule anzuleiten. Über das Schuljahr verteilt sind das 27 Lektionen, ungefähr eine pro Woche (Start nach den Herbstferien, Ende vor den Sommerferien). Die Lektionen sind von uns gut vorbereitet und sämtliche Materialien vorhanden (zwei Ordner mit Lektionen, Kopiervorlagen und Hintergrundwissen). Neben dem Anleiten der Lektionen anhand des Curriculums umfassen die Verantwortlichkeiten als ROE-Trainer/in auch den Aufbau von respektvollen Beziehungen mit der teilnehmenden Familie, der Klassenlehrperson und den Schulkindern. Während der gesamten Zeit als ROE-Trainer/in steht Dir ein Mentor zur Verfügung mit dem Du Deine Arbeit reflektieren kannst. Ausbildung und Coaching sind auf Englisch, alles Material und die Schulstunden sind aber natürlich auf Deutsch. Die Tätigkeit als ROE-Trainer/in ist ehrenamtlich und wird mit einem Pauschalbetrag von CHF 2'000 pro Jahr unterstützt. Dazu gibt es viele herzberührende Momente mit dem Baby und den Schulkindern und viele Möglichkeiten für die eigene Reflexion.

Interessiert? Dann melde Dich bis spätestens 28.6.18 bei Miriam Stieger (mstieger@rootsofempathy.org / 079 689 06 14). Bitte sende keine vollständigen Bewerbungsunterlagen - wir haben ein Online-Bewerbungsverfahren. 

Stellenbeschrieb als PDF Herunterladen