Nr. 29/2018 vom 19.07.2018

Täglich ins Wasser

Von Stephan Pörtner

Das Baden im See war ihm suspekt. Weil dieser aber vor der Haustür lag und ihn nur anzuschauen mit der Zeit öd wurde, wollte er wenigstens im Sommer zu denen gehören, die sich täglich ins Wasser wagten. Nach einigen Beinahezusammenstössen mit Ruderbooten und Haubentauchern führte er Fachgespräche mit hartgesottenen Seebuben, die täglich bemerkenswerte Distanzen zurücklegten und die Saison bereits im Mai begannen. Trotz allen guten Zuredens konnten sie ihn nicht von der Querschwimmtechnik überzeugen. Er schwamm weiterhin geradeaus, und weil er dabei nicht aufpasste, fand er sich am anderen Ufer wieder, was ihm neue Perspektiven und einen beschwerlichen Heimweg bescherte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Seine neue Gaunerkomödie «Die Bank-Räuber» tourt aktuell mit Beat Schlatter in der Hauptrolle durch die Deutschschweiz: www.diebankraeuber.ch. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch