Nr. 14/2020 vom 02.04.2020

Tiefere Einsichten

Von Stephan Pörtner

Weil Wissen nicht zwingend entsprechendes Handeln nach sich zieht, sondern im Gegenteil zu Übersprungshandlungen und Prokrastination führen kann, ist es mitunter gar nicht falsch, grössere aktuelle Wissens- und Meinungscluster grossräumig zu umfahren, zumal entgegen der weit verbreiteten Klage, dass man ja gar nichts mehr sagen dürfe, alles, aber auch wirklich alles, was irgendwie formulierbar ist, gesagt, behauptet und verbreitet wird. So ist es mitunter möglich, aus der Beschäftigung mit einem vollkommen nebensächlichen, unbedeutenden Spezialgebiet tiefere Einsichten zu gewinnen, die sich mit ein wenig Flachklopfen durchaus auf das richtige Leben ausdehnen lassen, als durch die stündliche Aktualisierung dreier verschiedener ausgesuchter Newsfeeds.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Im September ist sein neuer Köbi-Krimi, «Pöschwies», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch