Kein Frieden in Sicht

Nr. 9 -

Weder Wolodimir Selenski noch Wladimir Putin scheinen derzeit davon auszugehen, dass der Krieg in der Ukraine mit diplomatischen Mitteln beendet werden könnte. Gespräche über den Status der Krim, die Kiew im März sogar noch angeboten hatte, wird es wohl nicht mehr geben.

Restaurierung des Ehrenmals Sawur-Mohyla im Gebiet Donezk im Juli 2022
Juli 2022: Restaurierung des Ehrenmals Sawur-Mohyla im Gebiet Donezk Foto: Yegor Aleyev/picture alliance/dpa/TASS

Sechs Monate nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat sich die „Spezialoperation“ des Kreml entlang einer Frontlinie festgefahren, die von den Vororten Charkiws im Nordosten bis zu den Steppen an der ukrainischen Schwarzmeerküste verläuft.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen