Kino : Pfirsichbäume sind keine erneuerbaren Energien

Nr. 38 -

So viel Wut, so viel Liebe: Die katalanische Regisseurin Carla Simón erzählt in ihrem preisgekrönten Spielfilm «Alcarràs» von einer Familie, deren Obstplantage von Solarpanels verdrängt wird.

Filmstill aus dem Film «Alcarràs»: Ein alter Mann und ein Kind essen gemeinsam aus einem Teller
Das Ensemble von «Alcarràs» umfasst drei Generationen. Regisseurin Carla Simón hat dabei auch ihren Verwandten ein Denkmal gesetzt. Still: Cineworx

Immer wieder mal packt ihn die Wut, den Familienvater Quimet Solé – ein vierschrötigerKerl mit Händen, denen man die harte Arbeit ansieht. Etwa wenn er sieht, wie sein jüngerer Bruder Cisco freundlich mit den Arbeitern plaudert, die am Rand des Familiengrundstücks mit dem Aufstellen von Solarpanels beschäftigt sind. Rasend vor Zorn, stürzt er sich dann auf Cisco – und lässt erst von diesem ab, als sein Sohn herbeieilt und ihn wegzieht. Kurz darauf sieht man Quimet, wie er nachts auf eine Leiter steigt und ein an der Fassade seines Hauses montiertes Panel herunterreisst.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen