Kae Tempest : Sprühen vor Euphorie

Nr.  47 –

Kae Tempest hat in Bern ein eindringliches Konzert gespielt. Das neue Album «The Line Is a Curve» erschien im Frühjahr, es ist ein dynamischer und poetisch versierter Psychotunnel.

Kae Tempest auf der Bühne
Muss Schreib- und Sprechtalent nicht mehr beweisen und tat es in der Berner Dampfzentrale trotzdem eindrücklich: Kae Tempest. Foto: Yoshiko Kusano

Was für ein Einstieg. Kae Tempest bedankt sich mit ungespielter Herzlichkeit bei allen, die gekommen sind, egal aus welchen Gründen und mit wem, stellt die musikalische Begleitung vor, die brillante Keyboarderin Hinako Omori, dann verabschiedet sich Tempest in den Tunnel der Musik und die Kämpfe und Glücksgefühle, durch die er führt: «Wir sehen uns auf der anderen Seite.»

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen