Licht im Tunnel: Wildes Wetter

Nr. 19 –

Michelle Steinbeck wandert durch die Abruzzen

Schon kurze Zeit nach dem Tod unseres Kindes kamen mir Träume von Trauerreisen. Etwa stehen wir am Ufer eines Meeres, das die Farbe von Rotwein hat, hinter uns mächtig ein dunkler Vulkan. Am Strand stehen viele Menschen, alle halten wie wir in den Händen Becher mit Rotwein. Wir trinken und schauen schweigend zum Horizont.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen