Proteste in Georgien: «Die Gen Z steht für die Zukunft ein»

Nr. 19 –

Die Massendemonstrationen in Georgien gegen das geplante «Agentengesetz» gehen weiter: Was treibt die überwiegend jungen Menschen an? Unterwegs auf den Strassen von Tbilissi.

Protest vor dem Parlament in Tbilissi am 30. April: zwei Personen haben die Georgische Flagge umgehängt
«Wir sind eine progressive Generation. Menschen, die für das kämpfen, was sie wollen, und damit ihre Freiheit ausdrücken»: Vor dem Parlament in Tbilissi am 30. April.

Die Nacht ist über Tbilissi hereingebrochen. Trotz Regen und Kälte marschieren Tausende in gleichmässigem Tempo zum georgischen Parlament. Ein paar Demonstrant:innen verteilen Pizzastücke, andere tanzen zu Technomusik. Vor bestimmten sensiblen Gebäuden der Landeshauptstadt stehen Polizisten mit Sturmhauben in Kolonnen. Sie erinnern an die turbulenten Szenen aus den vergangenen Wochen, von denen in den sozialen Medien Videos kursieren – an die Einsätze von Wasserwerfern, an Tränengas und Gummigeschosse.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen