Durch den Monat mit Luca Maggi (Teil 1): Ein schwieriger Einstieg, oder?

Nr. 23 –

Luca Maggi sitzt für die Grünen im Gemeinderat der Stadt Zürich. Seit seiner Kindheit ist er Fussballfan – und seit neun Monaten Sicherheitsverantwortlicher des FC Zürich. Als solcher fordert er Dialog statt Repression.

Luca Maggi sitzt auf einem Sitz im Letzigrund-Stadion
Luca Maggi: «Die Zahl der Ausschreitungen nimmt ab. Und im Grossen und Ganzen verlaufen die Fussballwochenenden ohne Zwischenfälle. Das ist eigentlich bemerkenswert.»

WOZ: Luca Maggi, die jüngst abgelaufene Fussballsaison wurde von Diskussionen rund um die Sicherheit an den Spielen begleitet. Wie lief die Saison für Sie?

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen