Sprechen Sie mit der Schweiz, die Sie umgibt!

Der Slogan der Wochenzeitung WOZ lautet seit vielen Jahren «Leisten Sie sich eine eigene Meinung». Diese Devise trifft sowohl für die MacherInnen als auch für die LeserInnen der grössten unabhängigen Wochenzeitung der Schweiz zu – Schreibende und Lesende sind gleichermassen kritische Geister, die sich gern engagieren und eine gute Diskussion eher suchen als meiden. Aus diesem Grund nehmen wir gern an der Aktion «Die Schweiz spricht» teil und setzen Sie mit einem neuen Gesprächspartner/einer neuen Gesprächspartnerin in Verbindung, der/die Ihren Wohnort teilt, Ihre politischen Ansichten aber eher nicht.

Vorbild ist die Aktion «Deutschland spricht», eine Initiative von «Zeit Online». Bei der ersten Ausgabe hatten sich 2017 vor der deutschen Bundestagswahl 12'000 Menschen angemeldet. 2018 rufen insgesamt sechs Schweizer Medien gemeinsam ihre LeserInnen dazu auf, sich mit einem politisch andersdenkenden zu treffen: SRF, RTS, Tamedia, «Republik», WOZ Die Wochenzeitung, «Watson». Federführend ist die Schweizer Ausgabe der «Zeit».

Wenn Sie bei dieser Aktion mitmachen wollen, benutzen Sie einfach das Onlineformular unten auf dieser Seite. Dort können Sie sich anhand von fünf geschlossenen Sachfragen politisch einordnen. Dann wird Ihnen in fünf offenen Fragen die Möglichkeit gegeben, sich persönlich vorzustellen. Anschliessend findet ein Algorithmus anhand der Antworten Menschen, die nahe beieinander wohnen, aber möglichst unterschiedlich denken. Am Nachmittag des 21. Oktobers, ein Sonntag, können sich die auf diese Weise vermittelten Diskussionspaare überall in der Schweiz treffen.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 23.September 2018. TeilnehmerInnen erhalten ihren «Match» am 30. September und sind gebeten, ihre Treffen bis zum 7. Oktober zu koordinieren. Und: Es würde uns sehr freuen, wenn möglichst viele WOZ-LeserInnen an der Aktion teilnehmen würden.

Sie haben Fragen? Es gibt Probleme? Schreiben Sie uns unter woz@mycountrytalks.org11

Bei «Die Schweiz spricht» kommt die Plattform «My Country Talks» zum Einsatz, die von «Zeit Online» gemeinsam mit internationalen Partnern konzipiert und zusammen mit Google umgesetzt wurde. Die technische Entwicklung liegt bei der Berliner Agentur «diesdas.digital».

Wenn Sie bei «Die Schweiz spricht» mitmachen, werden personenbezogene Daten unter Einhaltung gängiger Datenschutzbestimmungen verarbeitet, sofern Sie einwilligen. Es geht um folgende Angaben: Vor- und Nachname, Geschlecht, Alter, Postleitzahl, E-Mail-Adresse, Handynummer. Die Datenschutzerklärung zu «Die Schweiz spricht» und alle weiteren Informationen und Ihre Rechte können Sie hier aufrufen: https://www.mycountrytalks.org/die-schweiz-spricht22