Pöschwies

von Stephan Pörtner
280 Seiten, gebunden, mit Lesebändchen
ISBN 978-3-03762-081-6

CHF 32.–

Alle Köbi-Robert-Fans unter Ihnen (und jene, die es noch werden wollen) aufgepasst: Endlich ein neuer Fall für Köbi Robert – die Krimifans auf der WOZ freuen sich sehr.

Zum Buch: Als Köbi nach sieben Jahren Aufenthalt hinter den schwedischen Gardinen der JVA Pöschwies entlassen wird, ist Zürich eine andere Stadt. Die alten Freunde sind weggezogen, verstorben oder haben geerbt. Einige haben es weit gebracht, andere mussten unten durch. Der junge Mitgefangene, von der Presse «Besetzer-Bestie» genannt, hat Köbi gebeten, im besetzten Koch-Areal einen Brief abzugeben. Bald sieht er sich in einen Fall verwickelt, der ihn Kopf und Kragen kosten kann, ein Fall, der tief in die Politik reicht. Mehr verraten wir allerdings nicht.

Tipp: Kennen Sie eigentlich die Ministorys «100 Wörter», ebenfalls von Stephan Pörtner? Jede Woche auf der Startseite der WOZ-Website finden Sie fesselnde, entzückende und überraschende Kurzgeschichten, die eines gemeinsam haben: Sie sind in genau 100 Wörter gefasst. Immer wieder beeindruckend, wie Stephan Pörtner diese Punktlandung gelingt.